Sie sind hier: Home > Politik >

Gewerkschaftschef gegen Gesetzespläne bei Managergehältern

Koalition  

Gewerkschaftschef gegen Gesetzespläne bei Managergehältern

29.03.2017, 06:09 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - Aus der Gewerkschaftswelt kommt Widerspruch gegen die vor allem von der SPD vorangetriebenen Gesetzespläne zur Eindämmung hoher Managergehälter. Der Chef der Industrie-Gewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie, Michael Vassiliadis, sagte vor dem Koalitionsgipfel heute der dpa, die Hauptversammlung über die Vergütung des Vorstands abstimmen zu lassen, halte er für Unsinn. So werde der Bock zum Gärtner gemacht, sagte der Gewerkschafter, der unter anderem im Aufsichtsrat des Chemie-Konzerns BASF sitzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal