Sie sind hier: Home > Politik >

Exarchia: Straßenkämpfe im Athener Stadtviertel

Straßenkämpfe in Athen  

Zwei Polizisten bei Zusammenstößen verletzt

30.06.2017, 11:21 Uhr | JF, dpa

Exarchia: Straßenkämpfe im Athener Stadtviertel. Dezember 2016 Athen, Griechenland: Anarchisten liefern sich Straßenschlachten mit der Polizei (Quelle: imago images/ZUMA Press)

Symbolbild: Anarchisten liefern sich in Exarchia immer wieder Straßenschlachten mit der Polizei (Bild: 6. Dezember 2016) (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Bei Ausschreitungen von Anarchisten und Linksradikale im Zentrum der griechischen Hauptstadt Athen sollen zwei Polizisten verletzt worden sein.

Laut Polizei wurden dutzende Molotow-Cocktails und Steine auf Polizeibeamte geworfen. Die Auseinandersetzung fand zwischen der Polizei und einer Gruppe von Vermummten in der Nacht statt. Der Stadtteil Exarchia gilt als Hochburg der Autonomen-Szene in Athen. Zwei Polizisten seien bei den Kämpfen leicht verletzt worden. Auch mehrere Müllcontainer sowie ein Auto wurden angezündet. Im Stadtteil Exarchia kam es seit dem Ausbruch der Finanzkrise und der folgenden Kürzungsprogramme immer wieder zu Ausschreitungen. Autonome haben dort seit Jahren die Oberhand, aber auch Banden von Drogenhändlern verschanzen sich in dem Viertel. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal