Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Im Video: Mit diesen fünf Habeck-Sekunden hat der Fragesteller nicht gerechnet

  • Sonja Eichert
  • Nicolas Lindken
Von Sonja Eichert, Nicolas Lindken

Aktualisiert am 27.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Kurz und knapp: Mit einer so konkreten Antwort hatte Todtenhausen nicht gerechnet. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNach Pokalfinale: Tedesco attackiert FreiburgSymbolbild für einen TextSänger entdeckt Tumor im HalsSymbolbild für einen TextOffenbar Todesfall auf Kirmes in NRWSymbolbild für einen TextRussland-Kapitän verlässt St. PetersburgSymbolbild für einen TextBericht: Parade findet ohne Queen stattSymbolbild für einen TextFrench Open: Top-Star scheitert in Runde einsSymbolbild für ein VideoUngewöhnliche Protestaktion auf Konzert in RusslandSymbolbild für einen TextToter Autofahrer an Straße gefundenSymbolbild für einen TextPSG: Trainer-Sensation mit Löw?Symbolbild für einen TextZDF-Moderatorin flirtet mit verlobten GastSymbolbild für einen Watson TeaserBoris-Becker-Ex beim Feiern gesichtet

Ein perplexer Abgeordneter, dann Lacher im Parlament, und das ausgerechnet beim Thema Bürokratie: Wirtschaftsminister Robert Habeck überraschte bei der Regierungsbefragung im Bundestag.

Fragestunde im Bundestag: Wirtschafts- und Klimaminister Robert Habeck musste sich den Fragen der Abgeordneten stellen. Normalerweise ein sachlich geprägter Termin – diesmal überraschte der Grünen-Politiker jedoch mit seiner Antwort auf die Frage nach einem geplanten Bürokratieabbau.

Weitere Artikel

Regierungsbefragung
"Fehlt schlicht an Geld": Habeck verteidigt Förderstopp
Robert Habeck (Grüne): Der Wirtschafts- und Klimaschutzminister stellt sich den Fragen des Bundestags.

Keine strengeren Regeln
So bewerten die Deutschen den Corona-Kurs der Regierung
Hendrik Wüst (l), Olaf Scholz (m) und Franziska Giffey (r): Bund und Länder wollen die Corona-Maßnahmen vorerst so beibehalten.

Lang und Nouripour
Sie übernehmen die Parteispitze der Grünen
Omid Nouripour und Ricarda Lang: Sie bilden die neue Spitze der Grünen.


Warum Habeck den fragestellenden FDP-Politiker so perplex zurückließ, sehen Sie hier oder oben im Video.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Affenpocken breiten in Großbritannien weiter aus
Von Liesa Wölm
BundestagRobert Habeck
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website