• Home
  • Panorama
  • Unfall auf A8 war Selbstmord: Polizei findet Hinweise in Wohnung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextErdoğan: "Wir holen uns, was uns gehört"Symbolbild für ein VideoMehrere Explosionen auf der Krim Symbolbild für einen TextDDR-Schauspieler ist totSymbolbild für einen TextRBB stellt weitere Managerin freiSymbolbild für ein VideoHoch "Oscar" bringt HitzewelleSymbolbild für einen TextFlug-Chaos: Hunderttausende strandetenSymbolbild für einen TextTyson Fury kündigt Box-Comeback anSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextFeuer auf Ferieninsel ausgebrochenSymbolbild für einen TextSpree fließt rückwärtsSymbolbild für einen TextTodesschüsse in Shishabar: Foto-FahndungSymbolbild für einen Watson TeaserTV-Moderator trauert um FamilienmitgliedSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Zwei Tote bei Geisterfahrer-Unfall

Von afp, dpa
Aktualisiert am 05.02.2014Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Selbstmordabsicht ist eine junge Frau auf der Autobahn München-Stuttgart (A8) zur Geisterfahrerin geworden. Bei dem Zusammenstoß zweier Autos starben die 26-Jährige und ein sieben Jahre älterer Mann in der Nacht zum Mittwoch.

In der Stuttgarter Wohnung der Frau wurden Hinweise gefunden, die auf einen Selbstmord der Unfallverursacherin schließen lassen, wie Polizeisprecher Hans-Peter Kammerer sagte.

Die 26-Jährige war kurz nach Mitternacht vermutlich an der Anschlussstelle Odelzhausen (Landkreis Dachau) in falscher Richtung auf die Autobahn gefahren. Statt Richtung Stuttgart zu fahren, lenkte sie ihren Wagen nach München. Zunächst stieß das Auto mit einem Sattelzug zusammen, ehe es frontal in einen entgegenkommenden Wagen krachte. Beide Fahrer starben in den Trümmern.


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

Für 33-Jährigen kommt jede Hilfe zu spät

Der 33-Jährige war den Polizeiangaben zufolge auf dem Weg zu seiner nahe gelegenen Arbeitsstelle, einer Spedition, gewesen. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.

Die A8 in Richtung Stuttgart blieb bis in die Morgenstunden gesperrt, es kam zu kilometerlangen Staus, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord in Ingolstadt sagte. Die Bergungsarbeiten und Unfalluntersuchungen dauerten demnach auch zehn Stunden nach dem Unfall noch an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Der Hochsommer geht weiter
  • Arno Wölk
Von Hannes Molnár, Arno Wölk
GeisterfahrerSelbstmord
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website