t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanorama

Wetter zum Wochenstart: sonnige Tage, klirrend kalte Nächte


Sonnige Tage, klirrend kalte Nächte

wetter-info, MeteoGroup, ten

Aktualisiert am 27.07.2021Lesedauer: 2 Min.
Sonne im Berliner Grunewald.Vergrößern des BildesSonne im Berliner Grunewald. (Quelle: dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Zum Wochenbeginn setzt sich das Hochdruckgebiet "Uwe" in ganz Deutschland durch und sorgt für viel Sonnenschein. "Die Nächte werden klirrend kalt", sagt Tanja Kraus-Lamprecht von MeteoGroup im Gespräch mit wetter.info.

Nach einem fast überall wunderbar sonnigen Montag wird die Nacht zum Dienstag vielerorts sehr kalt, verbreitet herrscht Frost. Plusgrade gibt es höchstens in der Nähe der Nord- und Ostseeinseln. Sonst liegen die Tiefstwerte bei 0 Grad am Oberrhein und minus 8 Grad im Mittelgebirgsraum, in manchen Alpentälern teils unter minus 10 Grad. Stellenweise droht Reifglätte.

Am Dienstag dominiert in weiten Landesteilen erneut der Sonnenschein. Lediglich von der dänischen Grenze bis nach Vorpommern sind teils dichte Wolken unterwegs, Regen bringen diese allerdings keinen. Dazu werden maximal minus 1 Grad in den höheren Mittelgebirgslagen bis plus 7 Grad in Nordfriesland erreicht.

Gefrierender Regen möglich

In der Nacht zum Mittwoch erwartet die Meteorologin Tiefausläufer. Abhängig von den Temperaturen und der Bewölkung könnten am Mittwochmorgen die Straßen wegen gefrierenden Regens in Niedersachsen glatt werden.

Tagsüber präsentiert sich das Wetter zweigeteilt: Von Niedersachsen und Schleswig-Holstein bis in die östlichen Mittelgebirge und zur Oder fällt Regen, in hohen Lagen des Erzgebirges Schnee. Die Schneefallgrenze sinkt auf etwa 500 Meter. In der Südwesthälfte scheint dagegen häufig die Sonne. Die Temperaturen erreichen zwischen 1 und 10 Grad, am mildesten dürfte es im Breisgau und auf den ostfriesischen Inseln werden.

Am Donnerstag überwiegen zumeist die Wolken, etwas Sonnenschein gibt es nur noch vom Oberrhein bis zum Allgäu sowie im Ostseeumfeld. Dabei ist immer wieder Regen möglich, in den östlichen Mittelgebirgen sowie am Alpenrand fällt teils Schneeregen oder Schnee. Die Höchstwerte liegen dabei zwischen 0 und 10 Grad. Dabei wird es im Nordseeumfeld recht windig.

Die Aussichten Richtung Wochenende: Am Freitag werden die Niederschläge weniger und die Temperaturen gehen wieder etwas zurück. Für Samstag sagen die Meteorologen aktuell ruhiges, aber häufig trübes Hochdruckwetter voraus.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website