Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSchwere St├Ârung bei KartenzahlungenSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche Firma mit Affenpocken-ImpfstoffSymbolbild f├╝r einen TextUS-Staat verbietet fast alle AbtreibungenSymbolbild f├╝r einen TextThorsten Legat: Hodenverletzung in TV-ShowSymbolbild f├╝r einen TextLeverkusen-Torj├Ąger verl├Ąngert VertragSymbolbild f├╝r einen TextSchotte bekommt zwei neue H├ĄndeSymbolbild f├╝r einen TextPolizei jagt brutale MesserstecherSymbolbild f├╝r einen TextVermisste in Essen tot aufgefundenSymbolbild f├╝r einen TextJenny Elvers: "Ich war brettervoll"Symbolbild f├╝r einen TextTopmodel ist wieder schwangerSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAmira Pocher mit speziellem Rat f├╝r Pietro Lombardi

Markusdom in Venedig unter Wasser

Von dpa
Aktualisiert am 31.10.2018Lesedauer: 2 Min.
├ťberschwemmter Markusdom: Das Unwetter in Italien hat schwerwiegende Folgen f├╝r den Dom in Venedig.
├ťberschwemmter Markusdom: Das Unwetter in Italien hat schwerwiegende Folgen f├╝r den Dom in Venedig. (Quelle: Andrea Merola/ANSA/ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Immer noch w├╝ten schwere Unwetter in Italien. Ein Hochwasser hat am Markusdom in Venedig schwere Sch├Ąden angerichtet.

Vom schlimmsten Hochwasser in Venedig seit zehn Jahren ist auch der ber├╝hmte Markusdom nicht verschont geblieben. In dem Gotteshaus habe das Wasser 16 Stunden lang bis zu 90 Zentimeter hoch gestanden, zitierte die Nachrichtenagentur Ansa den Verwaltungschef Carlo Alberto Tesserin.

├ťberschwemmter Markusdom: Das Unwetter in Italien hat schwerwiegende Folgen f├╝r den Dom in Venedig.
├ťberschwemmter Markusdom: Das Unwetter in Italien hat schwerwiegende Folgen f├╝r den Dom in Venedig. (Quelle: Andrea Merola/ANSA/ap-bilder)


"An einem einzigen Tag ist die Basilika um 20 Jahre gealtert, und das ist noch eine optimistische Einsch├Ątzung", sagte er demnach. In Venedig war am Montag das Hochwasser auf 156 Zentimeter ├╝ber dem Meeresspiegel gestiegen, 70 Prozent der Altstadt standen unter Wasser. Am Dienstag besserte sich die Lage dort etwas.

180 Touristen sitzen in Alpen fest

Derweil ist die Zahl der Toten auf mindestens zw├Âlf gestiegen. In der nord├Âstlichen Provinz Belluno wurde der Leichnam eines Handwerkers aus einem Wildbach geborgen, wie Ansa meldete. Weitere Todesf├Ąlle gab es unter anderem in S├╝dtirol und in der angrenzenden Provinz Trient. Nahe dem Adria-Ort Rimini starb ein Kite-Surfer.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Wie Petechien aussehen und wo sie sich zeigen
Blauer Fleck und Petechien am Arm


In den Alpen sa├čen laut Ansa rund 180 Touristen und Saisonarbeiter fest, nachdem das Stilfser Joch von heftigem Schneefall blockiert worden war. Alle seien wohlauf, hie├č es. "Weil sie sich nicht auf der Piste vergn├╝gen k├Ânnen, entspannen sie sich beim Schwimmen im Pool oder in der Sauna", sagte ein Hotelier ├╝ber seine G├Ąste. Das 2.757 Meter hohe Stilfser Joch ist der h├Âchste Gebirgspass Italiens und verbindet S├╝dtirol mit der Lombardei.

In Ligurien an der italienischen Riviera waren in der Nacht zum Mittwoch noch 20.000 Menschen ohne Stromversorgung. Regionalpr├Ąsident Giovanni Toti sch├Ątzte die Sch├Ąden auf mehrere Hundert Millionen Euro. Der Luxusbadeort Portofino ist von der Au├čenwelt abgeschnitten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
ItalienS├╝dtirolUnwetterVenedig
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website