Sie sind hier: Home > Politik > Corona-Krise >

Kreativ durch die Corona-Krise

US-Museum startet Kunst-Aktion  

Kreativ durch die Corona-Krise

02.04.2020, 16:32 Uhr | t-online.de, joh

Kreativ durch die Corona-Krise. Getty Museum: In der Einrichtung hängt ein Bild von Vincent van Gogh. Das Museum startete eine tolle Aktion, um die Zeit der Corona-Krise zu verkürzen. (Quelle: dpa/Ann Ronan Picture Library)

Getty Museum: In der Einrichtung hängt ein Bild von Vincent van Gogh. Das Museum startete eine tolle Aktion, um die Zeit der Corona-Krise zu verkürzen. (Quelle: Ann Ronan Picture Library/dpa)

Um mit Kreativität durch die Krise zu helfen, hat ein amerikanisches Museum eine tolle Idee. Genau die greifen viele Twitter-Nutzer auf und zeigen inspirierende Eigenwerke berühmter Kunst.

In Zeiten der Corona-Krise, wo die isolation zur Hause auch in Langeweile ausufern kann, suchen viele Menschen die Abwechslung. Kreativität in der Krise lautet die Devise. So hat etwa das Getty Museum in Los Angeles eine tolle Aktion gestartet. Mitarbeiter des Museums haben dazu aufgerufen, die häusliche Isolation dafür zu nutzen, berühmte Kunstwerke nachzustellen.

Tausende Menschen beteiligten sich bereits an der noch laufenden Aktion und teilten ihre Bilder bei Twitter.

Eine Auswahl der gelungendsten Ideen:

Die Nutzer wurden dazu aufgerufen, erst ihr berühmtes Lieblingsgemälde auszuwählen, dann drei Dinge, die man ohnehin zu Hause hat, herauszusuchen und schlussendlich das Bild damit nachzustellen. Inzwischen beteiligten sich schon Tausende Menschen.

Enjoy Vincent van Gogh's "Irises." Each one of the irises is unique. Van Gogh carefully studied their movements and...

Gepostet von Getty am Montag, 30. März 2020

Auch ein Instagram-Account sorgt derzeit für tolle Inspirationen, wie man seine Kreativität ausleben kann - mit den gleichen Regeln.

"Tussen Kunst & Quarantäne" stellt ebenfalls weltberühmte Gemälde mit nur wenigen Hilfsmitteln nach. Der Account stammt von einer Familie aus den Niederlanden. Inzwischen hat sie über 110.000 Abonennten.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal