Sie sind hier: Home > Panorama >

Sensationsfund: Forscher entdecken erstmals Säugetier über 6.700 Metern

Sensationeller Fund  

Forscher entdecken erstmals Säugetier über 6.700 Metern

20.07.2020, 07:39 Uhr | hak, dpa

Auf Vulkangipfel: Erstmals Säugetier über 6700 Metern entdeckt

Forscher haben erstmals jenseits von 6700 Höhenmetern ein Säugetier gesichtet. Auf dem Gipfel des Vulkans Llullaillaco im Norden Chiles entdeckten die Wissenschaftler den kleinen Nager in einer Höhe von 6739 Metern. (Quelle: t-online.de)

Neuer Rekord: Auf dem Gipfel eines Vulkans entdeckten die Forscher eine Maus – als erster Säugetier in einer solchen Höhe. (Quelle: t-online.de)


Auf den höchsten Gipfeln der Erde herrschen für Mensch und Tier feindliche Bedingungen. Entsprechend spektakulär ist daher die Begegnung, die Forscher auf einem Vulkangipfel in den Anden festhalten konnten.

Auf dem Gipfel des Vulkans Llullaillaco im Norden von Chile haben Forscher in 6.739 Meter Höhe eine Blattohrmaus entdeckt. Es ist das erste Mal, dass in so großer Höhe ein Säugetier gesichtet wurde, schreiben die Wissenschaftler in der US-Fachzeitschrift "Proceedings of the National Academy of Sciences". 

Die Entdeckung der Maus auf dem Gipfel lege nahe, dass die Anpassungsfähigkeit von Säugetieren an die Lebensbedingungen in so großer Höhe bislang unterschätzt worden sei, erklären die Forscher um Jay Storz von der University of Nebraska in den USA. 

Die Bilder von der außergewöhnlichen Begegnung und wo sich die Fundstelle befindet, sehen Sie oben im Video oder hier.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal