Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter am Wochenende: Erst wechselhaft, dann kommt der Frühling

Wetter am Wochenende  

Es bleibt wechselhaft, aber dann kommt der Frühling

14.04.2021, 17:51 Uhr | Anja Keinath

Wetter am Wochenende: Erst wechselhaft, dann kommt der Frühling. Sonniges Wetter in Berlin: Am Montag kehrt der Frühling mit Temperaturen zwischen 16 und 17 Grad zurück. (Quelle: imago images/Stefan Zeitz)

Sonniges Wetter in Berlin: Am Montag kehrt der Frühling mit Temperaturen zwischen 16 und 17 Grad zurück. (Quelle: Stefan Zeitz/imago images)

Ganz schön unbeständig war das Wetter in den vergangenen Tagen. Und so geht’s auch erst einmal weiter – aber: Es wird immer wärmer und Frühling ist in Sicht.

Die kommenden Tage bleiben in weiten Teilen Deutschlands erst einmal kühl – "eigentlich zu kühl für die Jahreszeit, aber es wird trotzdem nicht ganz unfreundlich", meint David Gächter vom Wetterdienst DTN. Im Norden und Westen wird es schon milder, im Süden und Osten bleibt es erst einmal kühler.

Am Donnerstag liegen die Höchstwerte in Hamburg und Düsseldorf bei elf Grad, in Berlin zwischen acht und neun Grad. In Bayern schaffen es die Temperaturen kaum über neun Grad hinaus. Am Oberrhein wird es deutlich wärmer: Freiburg kann sich über zwölf Grad freuen.

Im Osten bleibt es erst einmal bewölkt: In Berlin sind mit nur drei bis vier Sonnenstunden zu rechnen. An der Nordseeküste hingegen sind elf bis zwölf Sonnenstunden möglich, in Köln und Düsseldorf sind es neun bis zehn Stunden Sonne. Am Abend sind dann vor allem im Osten vereinzelt leichte Schnee- und Regenschauer möglich.

Freitag wird der freundlichste Tag am Wochenende

"Der Freitag ist der freundlichste Tag am Wochenende: Nur im Erzgebirge ist mit etwas Regen oder sogar Schneeregen zu rechnen, ansonsten bleibt es aber überall trocken", so Wetterexperte Gächter.  

In Berlin erreichen die Höchstwerte die Zehn-Grad-Marke, in Hamburg werden es maximal elf Grad und in Schleswig-Holstein sind ebenfalls elf bis stellenweise zwölf Grad zu erwarten. Auch im Westen wird es mild: Krefeld erwarten 13 Grad und im Südwesten gibt es maximal 12 Grad. In Bayern bleibt es bei Höchsttemperaturen von sieben bis neun Grad erst einmal kühler. 

Dann wird's erst einmal nass

Das Wochenende ist generell bewölkter als Freitag, trotzdem sind einige Sonnenstunden möglich. Am Samstag ziehen dann im Nordosten Regenschauer auf und reichen bis zur Mitte Deutschlands. Im Westen und Süden bleibt es hingegen größtenteils trocken.

In Bayern liegen die Höchstwerte zwischen acht und zehn Grad. Im Südwesten bei Freiburg sind maximal zwölf Grad möglich. In Berlin gibt es maximal zehn Grad, in Brandenburg schaffen es die Temperaturen kaum über zehn Grad. Im Norden sind maximal zwölf Grad zu erwarten.

Am Sonntag kann es dann in ganz Deutschland nass werden, dabei ist jedoch nur mit leichten Schauern zu rechnen. Es wird aber wärmer: Im Westen und Südwesten liegen die maximalen Temperaturen bei 13 Grad. In Bayern nördlich der Donau gibt es stellenweise zwölf Grad und auch in der Mitte Deutschlands liegen die Temperaturen im zweistelligen Bereich. In Berlin gibt es bis zu 13 Grad und auch im Norden erreichen die Temperaturen 13 bis maximal 14 Grad. Direkt an der Küste bleibt es allerdings etwas kälter, hier sind mit maximal neun bis zehn Grad zu rechnen.

Der Frühling kommt zwar zögerlich, aber er kommt

"Unbeständig, aber zunehmend frühlingshaft" wird das Wetter laut Wetterexperte Gächter Anfang nächster Woche. Am Montag lässt sich die Sonne vor allem im Norden und Nordosten blicken, Richtung Süden bleibt es bewölkt. Schauer sind am Montag und Dienstag vor allem am Nachmittag möglich – dazwischen ist es immer wieder recht sonnig.

"Bis Ende nächster Woche wird es in ganz Deutschland mit jedem Tag wärmer", so der Experte. Die Höchsttemperaturen liegen über zehn Grad, eher sogar über 15 Grad. Höchstwerte unter zehn Grad gibt es am Montag nur noch in den höheren Lagen im Mittelgebirge und am Alpenrand im Süden Bayerns und Baden-Württembergs. In Berlin liegen die Werte am Montag dann schon bei 16 bis 17 Grad. Nur noch an der Küste bleibt es kühl bei Temperaturen zwischen zehn und elf Grad.

Dann bleibt es erst einmal freundlich, aber bis Ende nächster Woche sind immer wieder Schauer möglich. Es bleibt wechselhaft, aber es wird immer milder: "So wie es im Moment aussieht, bleibt es in der letzten Aprilwoche dann endlich frühlingshaft", so Gächter.

Verwendete Quellen:
  • Gespräch mit dem Wetterdienst DTN

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal