Sie sind hier: Home > Panorama >

Wegen Gruppen-Selfie: Tote nach Bootsunglück auf Java

Auf der Insel Java  

Wegen Gruppen-Selfie: Mehrere Tote nach Bootsunglück

16.05.2021, 17:10 Uhr | dpa

Wegen Gruppen-Selfie: Tote nach Bootsunglück auf Java. Die indonesische Insel Java: Wie die Polizei mitteilte, dauert die Suchaktion nach den zwei vermissten Personen noch an. (Quelle: imago images)

Die indonesische Insel Java: Wie die Polizei mitteilte, dauert die Suchaktion nach den zwei vermissten Personen noch an. (Quelle: imago images)

Bei einem Bootsunglück auf der indonesischen Insel Java sind mindesten sieben Menschen ums Leben gekommen – darunter vier Kinder. Grund dafür ist ein Gruppen-Selfie.

Mindestens sieben Menschen sind bei einem Bootsunglück auf einem Stausee auf der indonesischen Insel Java ertrunken. Das Boot mit 20 Menschen an Bord sei bei einem Gruppen-Selfie gekentert, teilte am Sonntag Ahmad Lutfi von der zuständigen Polizeibehörde mit.

Vier Kinder tot geborgen

Zu dem Unfall kam es demnach am Samstag, als sich die Passagiere für das Foto an der Vorderseite des Schiffs versammelten. Sieben konnten demnach nur tot geborgen werden, darunter vier Kinder. Elf Menschen wurden gerettet. Zwei würden noch vermisst.

Die Sucharbeiten dauerten an, sagte die Polizei. Das von einem 13-Jährigen gesteuerte Boot habe über keine Sicherheitsausrüstung verfügt und sei überfüllt gewesen, hieß es. Die Bootsinsassen seien auf dem Weg zu einem auf dem Wasser treibenden Restaurant in der Mitte des Stausees unterwegs gewesen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: