t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikCorona-Krise

Beschluss der WHO: So sollen die Coronavarianten künftig heißen


So sollen die Coronavarianten künftig heißen

Von dpa
Aktualisiert am 01.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Coronatest in Indien: Die WHO will Virusmutanten künftig umbenennen.Vergrößern des BildesCoronatest in Indien: Die WHO will Virusmutanten künftig umbenennen. (Quelle: Hindustan Times/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Inzwischen sind mehrere Mutanten des Coronavirus im Umlauf. Aber "indische" oder "britische" Variante soll es von nun an nicht mehr heißen. Die WHO hat eine neue Regelung beschlossen.

Die zuerst in Indien entdeckte besonders ansteckende Coronavirus-Variante B.1.617.2 heißt nun Delta. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat entschieden, die einzelnen Varianten nach dem griechischen Alphabet zu benennen, wie sie mitteilte.

Damit soll vermieden werden, dass Länder oder Regionen mit bestimmten Virusvarianten in Verbindung gebracht und Menschen, die dort leben oder von dort kommen, diskriminiert werden.

Nach dem neuen Schema heißt die erstmals in Großbritannien aufgetauchte Virusvariante B.1.1.7 nun Alpha, die in Südafrika entdeckte Variante B.1.351 Beta und die in Brasilien zuerst nachgewiesene Variante P.1 Gamma. Dies sind die zurzeit von der WHO aufgeführten "besorgniserregenden Varianten". Weitere "Varianten von Interesse" sind ebenfalls mit Buchstaben aus dem griechischen Alphabet versehen worden.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website