Sie sind hier: Home > Politik > Corona-Krise >

US-Moderator und Impfgegner Dick Farrel stirbt an Corona

Glühender Trump-Anhänger  

US-Moderator und Impfgegner stirbt an Covid-Folgen

09.08.2021, 11:34 Uhr | t-online

US-Moderator und Impfgegner Dick Farrel stirbt an Corona. Dick Farrel: Zuletzt soll der Verschwörungstheoretiker den US-Virologen und Berater des Weißen Hauses, Anthony Fauci, attackiert haben. (Quelle: Screenshot Dick Farrel Show/YouTube)

Dick Farrel: Zuletzt soll der Verschwörungstheoretiker den US-Virologen und Berater des Weißen Hauses, Anthony Fauci, attackiert haben. (Quelle: Screenshot Dick Farrel Show/YouTube)

Er verbreitete Verschwörungstheorien über das Coronavirus und wetterte gegen die Impfung. Schließlich infizierte er sich selbst. Jetzt ist der rechte Moderator Dick Farrel tot.

Der rechte Moderator und Corona-Verschwörungstheoretiker Dick Farrel aus dem US-Bundesstaat Florida ist tot. Der 65-Jährige starb am 4. August an den Folgen seiner Covid-Erkrankung nach einem rund dreiwöchigen Krankenhausaufenthalt. Kurz vor seinem Tod habe er bereut, dass er sich nicht habe impfen lassen. Das berichtete der Spiegel am Montag. 

Farrel verbreitete in seiner Sendung immer wieder Verschwörungstheorien, auch über das Coronavirus. Zuletzt wetterte er besonders gegen die Impfkampagne der US-Regierung und den US-Virologen Anthony Fauci. Erst im Juni warnte er in seiner Sendung ausdrücklich vor der Corona-Impfung

Der treue Trump-Anhänger unterstützte unter anderem auch die Behauptungen über den angeblichen Wahlbetrug bei der letzten US-Präsidentschaftswahl und verbreitete sie weiter.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: