Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

Unglück in Bayern: 41-Jähriger stürzt bei Bergwanderung zu Tode


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBaerbock geht auf Österreich losSymbolbild für einen TextBiomarktkette meldet Insolvenz anSymbolbild für einen TextBittere Nachricht für Elon MuskSymbolbild für einen TextGroßkontrolle gegen GlühweintrinkerSymbolbild für einen TextMetzgerei muss nach 58 Jahren schließenSymbolbild für einen TextTalent Flick geht in die 2. LigaSymbolbild für einen TextSöder-Tochter zeigt sich mit FreundSymbolbild für einen TextSchuhhändler schließt viele FilialenSymbolbild für einen TextBahn: Das ändert sich ab 11. DezemberSymbolbild für einen TextVanessa Mai hatte EheproblemeSymbolbild für einen TextMann rettet Familie vor dem ErtrinkenSymbolbild für einen Watson TeaserEvelyn Burdecki: Flirt mit Schlagerstar?Symbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

41-Jähriger stürzt bei Bergwanderung zu Tode

Von afp
22.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Oberammergau in Bayern (Symbolbild): Ein 41-Jähriger ist hier bei einer Bergtour abgestürzt.
Oberammergau in Bayern (Symbolbild): Ein 41-Jähriger ist hier bei einer Bergtour abgestürzt. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein 41-jähriger Mann ist in den bayerischen Alpen gemeinsam mit einer Bergleiterin unterwegs, als er beim Abstieg auf einer Schneefläche ausrutscht. Danach stürzt er 200 Meter in die Tiefe.

Ein 41 Jahre alter Mann ist bei einer Bergwanderung am Sonnenberg in den Ammergauer Alpen in Bayern ins Rutschen geraten und beim anschließenden Sturz über 200 Höhenmeter gestorben. Der Begleiterin des Wanderers gelang zwar nach dem Unglück am Montag noch der Abstieg zu dem in steilem, teils felsdurchsetzten Gelände abgestürzten Mann aus Bruckmühl, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Dienstag in Rosenheim mitteilte. Die von ihr alarmierten Rettungskräfte konnten aber nur noch seinen Tod feststellen.

Der Mann und die Frau waren demnach vom Pürschling kommend auf dem Sonnenberggrat unterwegs, als er unweit des Sonnenbergs auf einer schattigen Schneefläche ins Rutschen geriet. Der Mann habe sein Abgleiten nicht mehr stoppen können und sei erst in einem sehr steilen Grabengelände zum Liegen gekommen.

Die Begleiterin sei von den Einsatzkräften geborgen und vom Kriseninterventionsteam der Bergwacht weiter betreut worden. Zur Bergung des Toten und zur Klärung des Unglückshergangs kamen Polizeibergführer der Alpinen Einsatzgruppe sowie ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hier wird es jetzt bitterkalt
  • Sophie Loelke
  • Nicolas Lindken
Von Sophie Loelke, Nicolas Lindken
Justiz & Kriminalität
Kriminalfälle




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website