Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaUnglücke

Bayern: Tausende Liter Öl fließen in Bach – Leck in Ölleitung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNRW: Radfahrer in Innenstadt erschossenSymbolbild für einen TextFifa will Portugal-Tor wohl neu bewertenSymbolbild für einen TextMeteorit bringt zwei neue MineralienSymbolbild für einen TextEier werden noch teurerSymbolbild für einen TextElon Musk greift Apple anSymbolbild für einen TextMann zündet Cola-Bombe: AnklageSymbolbild für einen TextDer nächste Schlagerstar hört aufSymbolbild für einen TextTest: Das ist das beste HandynetzSymbolbild für einen TextRegeländerung im BiathlonSymbolbild für ein VideoWüste wird zur weltgrößten MüllhaldeSymbolbild für einen Text"Patriot" fährt mit Auto in SitzblockadeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Kandidat bittet Jauch um GefallenSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Tausende Liter Öl treten in Niederbayern aus Anlage aus

Von dpa
Aktualisiert am 27.09.2022Lesedauer: 1 Min.
Luftaufnahme von Deggendorf: Dort sollen Tausende Liter Öl aus einer kaputten Leitung ausgetreten sein.
Luftaufnahme von Deggendorf: Dort sollen Tausende Liter Öl aus einer kaputten Leitung ausgetreten sein. (Quelle: IMAGO/Alexander Rochau)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Umfang des Schadens ist noch unklar: In Niederbayern sind Tausende Liter Öl in einen Bach geflossen.

Tausende Liter Öl sind durch ein Leck in einer Ölleitung in Niederbayern in den Boden und einen nahe gelegenen Bach gelangt. Teile des Öls seien abgesaugt und Ölsperren im Bach errichtet worden, sagte der Leiter des Zweckverbands für Tierkörper- und Schlachtabfallbeseitigung in Plattling, Karl-Heinz Kellermann, am Dienstag. Nun sollten weitere Bohrungen folgen, auch um den Umfang des Schadens im Untergrund abschätzen zu können. "Wir hoffen, bis nächste Woche den Bereich eingrenzen zu können."

Auf dem Gelände der Tierkörperbeseitigung im Landkreis Deggendorf hatte es nach Angaben von Kellermann in der vergangenen Woche einen Defekt an der Ölleitung zwischen Tank und Betrieb gegeben. 30.000 bis 50.000 Liter seien nach einer groben Schätzung dadurch ausgetreten, sagte Kellermann. Die genaue Menge sei noch nicht bekannt. Die Leitung sei dann stillgelegt und der Betrieb auf Gas umgestellt worden. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet.

Die Ölsperren konnten seinen Angaben nach die Ausbreitung des Öls im Mühlbach eindämmen. Vereinzelt seien noch Schlieren sichtbar, sagte er. Tote Fische habe es nicht gegeben. Fachfirmen sollen ihm zufolge nun ein Sanierungskonzept erstellen, um Boden und Gewässer zu reinigen. In einem zweiten Schritt werde dann auch der Boden ausgetauscht. Die Kosten dafür seien noch nicht abzuschätzen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Größter aktiver Vulkan bricht aus
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
Niederbayern
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website