Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Rockerbande Bandidos lösen sich in Hagen auf

Nach wiederholten blutigen Gewalttaten  

Rockerbande Bandidos lösen sich in Hagen auf

18.03.2019, 16:51 Uhr | dpa

Rockerbande Bandidos lösen sich in Hagen auf. Landgericht in Hagen (Symbolbild): Ein Prozess wegen versuchten Mordes gegen ein mutmaßliches Bandidos-Mitglied beginnt am Montag. (Quelle: imago images/biky)

Landgericht in Hagen (Symbolbild): Ein Prozess wegen versuchten Mordes gegen ein mutmaßliches Bandidos-Mitglied beginnt am Montag. (Quelle: biky/imago images)

Die Bandidos in Hagen gibt es nach Polizeiangaben nicht mehr. Nach Streitereien mit einem anderen Rockerclub, wurden die Mitglieder verunsichert und es kam zu vermehrten Festnahmen. Ein Prozess steht noch aus.

Nach längeren gewaltsamen Auseinandersetzungen im Rockermilieu in Hagen lösen sich die dortigen Bandidos auf. "Nach eigenem Bekunden sind die Bandidos in Hagen von der Bildfläche verschwunden", sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage.

Die Polizei gehe davon aus, dass das auch zutreffe. Das "Prospect Chapter" habe – mit einiger Fluktuation – zuletzt bis zu rund 20 Mitglieder gezählt. Auch auf offener Straße war es mit dem konkurrierenden Club Freeway Riders wiederholt zu blutigen Gewalttaten gekommen. Die "Westfalenpost" hatte zuvor berichtet.

Prozess wegen versuchten Mordes gegen mutmaßliches Bandidos-Mitglied

Der Rockerkrieg hatte für Verunsicherung gesorgt und zu Razzien und Festnahmen geführt. Auch das Landgericht Hagen befasst sich regelmäßig mit Gewaltdelikten aus dem Rockermilieu. So beginnt am kommenden Montag (25. März) ein Prozess wegen versuchten Mordes gegen ein mutmaßliches Bandidos-Mitglied.

Ihm wird vorgeworfen, einen Rivalen der Freeway Riders in seinem Wagen verfolgt zu haben. Aus dem fahrenden Auto habe der Angeklagte – oder ein noch unbekannter anderer Wageninsasse – vier Schüsse auf den Mann abgegeben, der unverletzt blieb.
 

 
Zudem sei die Anklage gegen ein Freeway-Mitglied "in gehobener Position" eingegangen, dem versuchte Tötung vorgeworfen werde. Er soll aus einem fahrenden Wagen heraus durch die geöffnete Scheibe geschossen und ein Mitglied der Bandidos lebensgefährlich im Bauchbereich verletzt haben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichteagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Palazzo-Trend: farbenfroh, an- gesagt & locker geschnitten
zu den Palazzo-Hosen bei C&A
Anzeige
Mieten statt kaufen: „Technik-Trends, die du brauchst“
OTTO NOW entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe