Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaWissenWeltall

Nasa-Mondmission: Sturm verhindert erneut Start von "Artemis"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBericht: Ronaldo hat neuen Verein gefundenSymbolbild für einen TextNach 27 Jahren: ARD-Sendung eingestelltSymbolbild für einen TextÖlpreise steigen starkSymbolbild für einen TextNeue Megajacht in Hamburg gesichtetSymbolbild für einen TextEU-Behörde warnt vor HustenmittelSymbolbild für einen TextJetzt will Katar auch dieses GroßeventSymbolbild für einen TextFrauen-Bundesliga knackt RekordSymbolbild für einen TextÖsterreich will Rasern Auto wegnehmenSymbolbild für einen TextTotes Baby in Wald gefunden – GewalttatSymbolbild für einen TextSchlagerstar verzichtet auf Bier und WurstSymbolbild für einen TextNetz lacht über Baum-Tweet von CDU-MannSymbolbild für einen Watson TeaserWM-Aus: Müller stellt sich "große Frage"Symbolbild für einen TextDiese drei Krankheiten drohen "Best Agern"
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Sturm verhindert erneut "Artemis"-Start

Von dpa, reuters
26.09.2022Lesedauer: 1 Min.
Die Rakete "Artemis 1" in Florida: Die Nasa muss ihren Start für die Mondmission erneut verschieben.
Die Rakete "Artemis 1" in Florida: Die Nasa muss ihren Start für die Mondmission erneut verschieben. (Quelle: IMAGO/Pat Benic/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Mondmission der Nasa verzögert sich erneut. Die Raumfahrtbehörde gerät dadurch immer mehr unter Zeitdruck.

Eine Sturmwarnung für den US-Bundesstaat Florida hat die jüngsten Pläne der US-Raumfahrtbehörde Nasa für die Mondmission "Artemis" durcheinander gebracht. Der für Dienstag anvisierte Start einer unbemannten Testrakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida war bereits am Samstag abgesagt worden. Am Montag entschied die Nasa nun auch, die Rakete mit der "Orion"-Kapsel an der Spitze von ihrer derzeitigen Position am Launchpad zurück in den Hangar zu verlegen, wie die US-Raumfahrtbehörde per Twitter mitteilte. Die Verlegung solle in der Nacht zum Dienstag starten – dies geschehe zum Schutz der Angestellten und der Ausrüstung. Der Rücktransport der Rakete ist ein komplizierter Prozess, der zwischen acht und elf Stunden dauert.

Der heranziehende Tropensturm "Ian" könnte nach Prognosen der Behörden am Montag in der Karibik zu einem Hurrikan werden. Mit Starkregen und heftigen Winden könnte der Sturm diese Woche Florida treffen.

Zwei Versuche schon gescheitert

Die problemgeplagte Mondmission "Artemis" gerät damit weiter unter Zeitdruck, denn das derzeitige Startfenster schließt laut Nasa am 4. Oktober. Ein weiteres Planungszeitfenster sieht einen möglichen Start der Rakete zwischen dem 17. und 31. Oktober vor.

Vor rund drei Wochen waren zwei Startversuche fehlgeschlagen – unter anderem wegen eines undichten Tankschlauchs. Auch bei früheren "Artemis"-Tests waren schon Probleme aufgetreten, die schließlich eine erste wesentliche Verzögerung des Projekts zur Folge hatten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa und Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Nasa-Kapsel stellt Entfernungsrekord auf
Cape CanaveralFloridaNASA
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website