• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Tesla stoppt Produktion in neuem Werk in Grünheide


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBrief an Scholz: Handwerker verärgertSymbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextBerliner Polizei ermittelt gegen Abbas Symbolbild für einen TextHarry sorgt für Überraschung in AfrikaSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextNächste Überraschung: Potye holt MedailleSymbolbild für einen Text"Tatort": So geht es weiterSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHummels verärgert mit Mode-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Tesla stoppt Produktion in Grünheide

Von t-online, yer

Aktualisiert am 04.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Die ersten E-Autos rollen in Grünheide vom Band, rechts Tesla-Chef Elon Musk.
Tesla-Chef Elon Musk in der Fabrik in Grünheide (Archivbild): Das Werk ist momentan weit von den Produktionszielen entfernt. (Quelle: Patrick Pleul/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Tesla-Werk in Grünheide bei Berlin muss seine Produktion offenbar für zwei Wochen unterbrechen. Der Grund: Die Fertigung ist zu langsam.

Nur wenige Monate nach Eröffnung der großen Tesla-Fabrik im brandenburgischen Grünheide muss die Produktion offenbar schon wieder unterbrochen werden. Laut "Bild" will Tesla den Betrieb in Grünheide ab kommendem Montag für zwei Wochen unterbrechen. Zuvor hatte bereits das Branchenmagazin "Teslamag" darüber berichtet. Eine t-online-Anfrage bei Tesla blieb bisher unbeantwortet.

Der Grund für den Stopp ist den Berichten zufolge, dass die Produktion bisher zu lange dauere und die Abläufe umgestellt werden sollen. Laut "Teslamag" ist das Ziel, durch die Umstellung und den Einsatz von mehr Personal die Zeit zu reduzieren, die ein Auto an einer Produktionsstation verbringt. Angepeilt seien 30 Sekunden, bisher seien es bis zu drei Minuten. Neben den zu optimierenden Abläufen sei bei Tesla aktuell vor allem die Personalsuche ein großes Problem, berichtet "Teslamag".

Tesla-Werk in der Nähe von Berlin weit von Produktionsziel entfernt

Mitte Juni hatte der US-amerikanische Hersteller bekannt gegeben, dass in Grünheide mittlerweile 1.000 Fahrzeuge des Tesla Model Y pro Woche gefertigt würden. Damit ist Tesla noch deutlich von dem Ziel entfernt, 500.000 Fahrzeuge jährlich in Grünheide zu produzieren. Das wären fast 10.000 pro Woche.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Ob und wie viele der 4.500 Mitarbeiter des Teslawerks wegen des Produktionsstopps in Betriebsurlaub geschickt werden, ist laut "Bild" unklar.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bombe in Berlin entschärft – Sperrungen aufgehoben
Ein Kommentar von Antje Hildebrandt, Berlin
Elon MuskGrünheide

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website