Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Autobahnblockaden in Berlin: Passant reißt Klimakleber von der Straße


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPolizei verhindert Angriff von 300 FansSymbolbild für einen TextMesserangriff – Frau schwer verletztSymbolbild für einen TextMerz greift Berlin scharf an – ProtestSymbolbild für einen TextMcDonald's-Attacke: Polizei zeigt FotosSymbolbild für einen TextJugendlicher geschlagen und ausgeraubtSymbolbild für einen TextBrandanschlag auf Auto von DiplomatenSymbolbild für einen TextSeniorin muss nach 37 Jahren aus WohnungSymbolbild für einen TextWollte Helfer SPD-Mann verbluten lassen?Symbolbild für einen TextGiffey keilt gegen CDU-Chef MerzSymbolbild für einen TextAktivisten sollen BER-Blockade bezahlen

Autobahnblockaden in Berlin: Mann reißt Aktivisten von der Straße

Von t-online, yer

Aktualisiert am 11.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Klimaaktivisten blockieren die Berliner Autobahn (Archivbild): Fast täglich demonstrieren die Gruppen aktuell in der Hauptstadt.
Klimaaktivisten auf der Fahrbahn in Berlin (Archiv): Erneut kommt es in der Hauptstadt zu Blockaden. (Quelle: Martin Dziadek/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Den zweiten Tag in Folge sorgen Klimaaktivisten mit mehreren Autobahnblockaden für Verkehrschaos in Berlin. Ein Passant mit Hund verlor die Geduld.

Klimaaktivisten der Gruppe "Letzte Generation" haben erneut mehrere Autobahnabfahrten in Berlin blockiert. Wie eine Sprecherin der Polizei im Gespräch mit t-online sagte, waren am Dienstagmorgen sieben verschiedene Stellen in der Stadt betroffen. Damit setzen die Aktivisten ihre am Montag nach längerer Pause wieder aufgenommenen Aktionen fort.

Dabei ist es offenbar zu einem Zwischenfall gekommen. Auf einem von der "Letzten Generation" auf Twitter veröffentlichten Video ist zu sehen, wie ein Mann einen Blockierer am Rucksack von der Straße zerrt. Anschließend läuft der Mann, der einen Hund an der Leine dabei hat, davon. Der Aktivist steht auf und setzt sich wieder auf die Straße. Auf Anfrage konnte die Berliner Polizei zunächst nicht sagen, ob gegen den Mann eine Anzeige vorliege.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Von den Blockaden waren laut Polizeisprecherin die Kreuzung Messedamm/ICC, die Stadtautobahn A100 auf Höhe Messe Nord, am Hohenzollerdamm, am Spandauer Damm in nördlicher und südlicher Richtung, der Übergang Richtung A115 und die Ecke Schildhornstraße/Paulsenstraße betroffen. An mehreren Stellen hätten sich Protestierende wieder an die Straße geklebt.

Klimaaktivisten blockieren Autobahnen: Staus und Umleitungen

Die Blockaden führten laut Verkehrsinformationszentrale Berlin (VIZ) zu mehreren Staus. Gegen 8.30 Uhr meldete die VIZ auf der A100 in beiden Richtungen 30 Minuten Wartezeit, auf der A115 stadteinwärts ebenfalls plus 30 Minuten. Wegen der Blockaden werde die Buslinie 143 der BVG zwischen den Haltestellen Messedamm/ZOB und Hochmeisterplatz umgeleitet.

Die Klimaaktivisten wollen mit ihren Aktionen Druck auf die Bundesregierung aufbauen, mehr für den Klimaschutz zu unternehmen. Konkret fordern sie aktuell ein generelles Tempolimit von 100 Kilometern pro Stunde und die Wiedereinführung des 9-Euro-Tickets.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Am Montag hatten Aktivisten der Gruppe nicht nur mehrere Straßen blockiert, sondern auch im Bundestag und im Bundesverkehrsministerium den Feueralarm ausgelöst. Auf Twitter veröffentlichten sie ein Video der Aktion. Die Polizei bestätigte t-online, dass gegen die Verantwortlichen wegen Hausfriedensbruchs und Missbrauchs von Notrufen ermittelt werde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Telefonat mit einer Sprecherin der Polizei Berlin
  • twitter.com: Tweets der Verkehrsinformationszentrale Berlin
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Polizei verhindert Angriff von 300 Personen auf Union-Fans
Von Nils Heidemann
DemonstrationPolizeiTwitter

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website