t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBerlin

Kunstdiebstahl in Berlin: Lkw-Fahrer soll ZDF-Moderator Theo Koll beklaut haben


Lkw-Fahrer soll ZDF-Moderator beklaut haben


Aktualisiert am 16.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

imago 78269597Vergrößern des Bildes
ZDF-Moderator Theo Koll (Archivbild): Ein Dieb soll wertvolle Gemälde und Tafelsilber gestohlen haben, die dem Chef des ZDF-Hauptstadtstudios gehörten. (Quelle: imago)

Ein ahnungsloser Dieb und sein prominentes Opfer: Das Amtsgericht Tiergarten verhandelt einen Kunstraub beim Chef des ZDF-Hauptstadtstudios, Theo Koll.

Als ZDF-Moderator Theo Koll von einem längeren Auslandseinsatz in Paris zurückkehrte, war der Schreck groß: Ein Dieb hat einem Bericht der B.Z. zufolge seine eingelagerten Wertgegenstände gestohlen, wertvolle Gemälde und das Familiensilber seien seitdem verschwunden. Am Freitag musste sich nun der mutmaßliche Dieb David S. (40) aus Spandau für die Taten verantworten, wie die Zeitung berichtet.

Theo Koll: "Dieser Verlust tut besonders weh"

Der Kraftfahrer gab nach Angaben der B.Z. zu, dass er die Kunst aus dem Lager in Berlin-Tegel gestohlen hat. Mindestens 22 Bilder fehlten in der Sammlung, darunter ein wertvolles Gemälde von Martin Borowski aus der Leipziger Schule. "Dieser Verlust tut besonders weh", sagte Theo Koll laut B.Z.. "Es hing lange im Esszimmer." Wieviele Bilder exakt fehlten, wisse er nicht. "Auch ein Ordner mit Kaufunterlagen ist weg." Gestohlen worden sei auch eine schwere Kiste mit dem familieneigenen Tiffany-Tafelsilber aus dem 19. Jahrhundert.

Der Angeklagte David S. habe im Prozess angegeben, die Bilder für 450 Euro an einen bekannten Berliner Kunsthändler verkauft zu haben. Offenbar hatte er keine Ahnung, wie wertvoll die Gemälde tatsächlich waren. Das Silber-Besteck habe er zu einer auf das Einschmelzen von Edelmetalle spezialisierten Scheideanstalt am Kudamm gebracht und dafür den Materialwert von 2100 Euro erhalten. "Unvorstellbar, dass man so etwas in die Schmelze gibt", sagte Theo Koll laut B.Z.

Die Spur zum Täter habe übrigens Franziska Castell, die Ehefrau von Theo Koll, gefunden. Sie habe im Internet recherchiert und bei einer Auktion in den USA ein Original gefunden, das ihr Mann bei Sotheby`s gekauft habe. Von dort habe die Spur zu einem Berliner Kunsthändler geführt, der weitere geraubte Gemälde gelagert hatte.

Das Urteil gegen David S. wird am Mittwoch erwartet.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website