t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBerlin

Berlin: BVG-Tickets sollen teurer werden – wer besonders betroffen ist


BVG-Ticketpreise könnten steigen – Diskussion um Jahreskarte

Von t-online, bum

Aktualisiert am 07.09.2023Lesedauer: 2 Min.
Berliner Verkehrsbetriebe (Archivbild): Die BVG hatte sich kurzzeitig öffentlich gegen die AfD positioniert.Vergrößern des BildesBerliner Verkehrsbetriebe (Archivbild): Die Fahrscheinpreise der BVG könnten steigen. (Quelle: photothek/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Kunden der Berliner BVG müssen sich auf neue Ticketpreise einstellen. Einige werden teurer, andere könnten ganz wegfallen. Besonders betroffen: Senioren.

Noch ist nichts entschieden, doch die Zeichen sind klar. Die Preise für Fahrscheine der BVG sollen offenbar steigen. Das hat Mobilitätssenatorin Manja Schreiner (CDU) am Freitag der Berliner Zeitung bestätigt.

Dann würde der Preis für den AB-Einzelfahrschein wohl um 30 Cent auf 3,50 Euro steigen, auch die Monatstickets würden deutlich teurer werden. Das AB-Umweltticket könnte bei monatlicher Zahlweise die 70-Euro-Grenze knacken und von 66,90 auf 71,40 Euro steigen.

Die Jahreskarte steht auf der Kippe

Das ist deutlich mehr, als das Deutschlandticket für 49 Euro. Deshalb würden teurere Zeitkarten auch kaum noch verkauft, will die Berliner Zeitung erfahren haben.

Konkret soll deshalb die BVG-Jahreskarte mit Einmalzahlung auf der Kippe stehen. Auch andere Zeitkarten stünden zur Disposition. Die Berliner Zeitung beruft sich dabei auf Brancheninsider.

Geprüft werde auch, ob das VBB-Abo 65 plus wegfällt, hieß es. Das Seniorenticket kostet mit mindestens 53 Euro pro Monat mehr als das Deutschlandticket, doch es gilt nur in Berlin und Brandenburg.

Auch in Brandenburg könnten die Preise steigen

Andere Konditionen könnten bestehen bleiben: Beide Tickets gelten nur für eine Person, in Berlin und Brandenburg darf ein Hund kostenlos mitgenommen werden, Mitreisende dagegen fahren nicht gratis mit. Der einzige Unterschied: Mit dem VBB-Ticket dürfen bestimmte Fernverkehrszüge in der Region genutzt werden – mit dem Deutschlandticket dagegen nicht.

Umweltkarten dürfte es aber wohl weiter geben. Bei diesen dürfen BVG-Kunden abends und am Wochenende Reisende mitnehmen. Das ist beim Deutschlandticket verboten.

Auch in Brandenburg könnten die Preise steigen. "Grundsätzlich wird eine Tarifanpassung angestrebt", zitiert die "Berliner Zeitung" den Geschäftsführer eines Nahverkehrsunternehmens, den sie nicht näher benennt.

Wann die Preise steigen könnten, steht noch nicht fest

Begründet werden die angestrebten höheren Ticketpreise mit steigenden Personal- und Materialkosten. Das letzte Wort hat der Aufsichtsrat des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB), der im September tagt.

Wann die Ticketpreise steigen könnten, steht noch nicht fest. Möglicherweise am 1. Januar.

Verwendete Quellen
  • berliner-zeitung.de: "Die Fahrpreise steigen wieder – und das Seniorenticket könnte wegfallen"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website