t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBerlin

Friedrich Merz erklärt seine Kreuzberg-Aussage auf Jahrmarkt Gillamoos


Kreuzberg nicht Deutschland? CDU erklärt Merz-Aussage

Von t-online, pab, jse

Aktualisiert am 05.09.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 0301309241Vergrößern des BildesFriedrich Merz: Der CDU-Chef schlug mit einer Aussage zum Berliner Stadtteil Kreuzberg hohe Wellen. (Quelle: Chris Emil Janssen/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Mit einem ungewöhnlichen Vergleich zwischen dem Berliner Stadtteil Kreuzberg und dem Jahrmarkt Gillamoos sorgte Friedrich Merz für Aufruhr. Nun wurden seine Aussagen erklärt.

Eine Bemerkung von Friedrich Merz über Berlin-Kreuzberg auf dem bayerischen Jahrmarkt Gillamoos hat hohe Wellen geschlagen. "Nicht Kreuzberg ist Deutschland, Gillamoos ist Deutschland", sagte der CDU-Chef am Montag. Was er damit genau meinte? Das blieb vorerst Interpretationssache. Schließlich ist ein Stadtteil nur schwerlich mit einem Jahrmarkt zu vergleichen.

 
 
 
 
 
 
 

t-online fragte daher im Merz-Lager nach: Was genau meinte der CDU-Chef mit der Aussage? "Die Aussage bezieht sich darauf, dass ausweislich der offiziellen Bevölkerungsstatistik etwa sieben von zehn Bürgern in Deutschland in Dörfern und Städten unter 100.000 Einwohnern leben", erklärt Armin Peter, Pressesprecher von Merz. "Damit ist die Lebensrealität der meisten Menschen natürlich eine andere als die von Großstadtbewohnern. Wer auf dem Land lebt, ist zum Beispiel viel stärker auf das Auto angewiesen."

CDU hat in Kreuzberg geringen Wähleranteil

Warum Merz aber ausgerechnet Kreuzberg hervorhob und nicht direkt Berlin nannte, bleibt offen. Der Stadtteil von Berlin steht wohl als Symbol, ist vor allem für seine Diversität bekannt. Viele Menschen mit Migrationshintergrund wohnen dort. Zudem ist er eine Hochburg der Grünen – mit einem sehr geringen Wähleranteil der CDU – und hat mit Clara Herrmann eine Grüne-Bezirksbürgermeisterin.

Die reagierte auf die Aussage prompt und sagte gegenüber dem "Tagesspiegel": "Auch im Sauerland sind mehr Leute mit dem Fahrrad unterwegs als mit dem Privatjet" – offenbar eine Anspielung darauf, dass Merz bisweilen mit dem eigenen Flugzeug unterwegs ist.

Und auch in den sozialen Medien kam die Aussage des CDU-Chefs nicht gut an. "Das ist selbst für einen Merz billig", schrieb die Berliner SPD-Politikerin Sawsan Chebli.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Und Bahar Aslan, ehemalige Hochschuldozentin an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung in NRW, erklärt: "Kreuzberg ist Deutschland. Neukölln ist Deutschland. Chorweiler ist Deutschland. Marxloh ist Deutschland. Wer migrantisch geprägte Orte stigmatisiert und abwertet, um ein Deutschland zu imaginieren, dass es so nicht gibt, scheint wohl im Jahr 2023 nicht angekommen zu sein."

Verwendete Quellen
  • Anfrage an Pressestelle von Friedrich Merz
  • Rede von Friedrich Merz beim Gillamoos
  • mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • tagesspiegel.de: Kreuzbergs Bürgermeisterin kritisiert CDU-Chef Merz
  • twitter.com: Post von Sawsan Chebli am 4. September
  • twitter.com: Post von Bahar Aslan am 4. Septembre
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website