t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBerlin

Berlin: Mann soll Seniorin heimtückisch mit Kabel erdrosselt haben


Erst Blumen geschenkt, dann mit Kabel erdrosselt

Von t-online, yer

Aktualisiert am 01.12.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 0302452103Vergrößern des BildesMann mit Blumenstrauß (Symbolbild): Der Angeklagte soll sein Opfer in einen Hinterhalt gelockt haben. (Quelle: IMAGO/Michael Bihlmayer)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Heimtückisch soll ein Mann in Berlin eine 85 Jahre alte Frau ermordet haben. Offenbar hatte er eine Affäre mit der Seniorin, die aufgeflogen war.

Die Berliner Staatsanwaltschaft hat Anklage wegen heimtückischen Mordes gegen einen 62 Jahre alten Mann erhoben. Wie die Behörde am Freitag mitteilte, wird dem Angeklagten vorgeworfen, im August 2023 eine 85-jährige Frau erdrosselt zu haben.

Nach Darstellung der Staatsanwaltschaft ging der Tat offenbar ein Beziehungsstreit voraus. Das spätere Mordopfer soll eine Bekannte der 88-jährigen Lebensgefährtin des Tatverdächtigen gewesen sein. Zwischen der Lebensgefährtin und dem Angeklagten sei es am 13. August zu Streit gekommen. Die Frau habe auf dem Mobiltelefon des Mannes "kompromittierende Kurznachrichten" an ihre Bekannte entdeckt und ihn damit konfrontiert. Der Mann soll seine Lebensgefährtin daraufhin attackiert und gewürgt haben. Sie habe Hämatome am Hals davongetragen, so die Staatsanwaltschaft. Der Mann ist daher auch wegen Körperverletzung angeklagt.

Opfer konnte nicht mit dem Angriff rechnen

Drei Tage später, am 16. August, passierte dann der mutmaßliche Mord an der 85-Jährigen. Der Angeklagte habe mit einem Blumenstrauß vor dem Haus der Seniorin in Berlin-Köpenick gewartet. Nachdem sie ihn hereingebeten habe, soll der er sie mit einem Kabel erdrosselt haben. Insbesondere angesichts der Blumen habe das Opfer nicht mit einem Angriff rechnen können, so die Staatsanwaltschaft.

Am Abend fanden Nachbarn des Opfers die Seniorin tot in ihrem Haus. Gegen 20.40 Uhr verständigten sie die Polizei. Diese ging aufgrund der Auffindesituation der Leiche sofort von einem Tötungsdelikt aus.

Der Tatverdächtige wurde bereits zwei Tage nach der Tat in der Nähe von Bayreuth in Bayern festgenommen. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website