t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBerlin

Krummin: Feuerwehrmann rettet Frau mit Sehbehinderung aus eiskaltem Wasser


Ostsee-Drama: Feuerwehrmann rettet Frau vor dem Ertrinken

Von t-online, pb

06.12.2023Lesedauer: 1 Min.
Ein Boot der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) auf dem Wasser (Archivbild): Bei Heringsdorf musste eine Frau aus dem Wasser gerettet werden.Vergrößern des BildesEin Boot der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) auf dem Wasser (Archivbild): Bei Heringsdorf musste eine Frau aus dem Wasser gerettet werden. (Quelle: bodenseebilder.de/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Heldenhafter Einsatz eines Feuerwehrmanns in der Marina Krummin: Eine sehbehinderte Frau droht im eiskalten Wasser zu ertrinken – er reagiert sofort.

In einer dramatischen Rettungsaktion hat ein Feuerwehrmann am Abend des Nikolaustages eine sehbehinderte Frau aus den eiskalten Fluten der Marina Krummin gerettet. Die 59-jährige Urlauberin aus Bad Oeynhausen war in das bis zu drei Meter tiefe Gewässer gefallen und konnte nicht von selbst herausklettern – wegen einer Sehbehinderung hatte sie Probleme, sich zu orientieren.

Sofort eilten Rettungskräfte – Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst – zum Unfallort in der Dorfstraße. Ein 45-jähriger Feuerwehrmann der Freiwilligen Feuerwehr Wolgast stürzte sich in das eiskalte Wasser, um die Frau zu retten. Mit der Hilfe seiner Kollegen an Land gelang es ihm, die Frau sicher aus dem Wasser zu holen.

Sowohl die gerettete Frau als auch der Feuerwehrmann wurden aufgrund von Unterkühlung zur weiteren medizinischen Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei geht davon aus, dass die Frau zu nahe an der Wasserkante stand und aufgrund ihrer Sehbehinderung einen falschen Schritt machte, der sie in diese gefährliche Lage brachte.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Neubrandenburg, 06.12.2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website