t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBerlin

Verkehr in Berlin: Kraneinsätze und Bauarbeiten legen Straßen lahm


Verkehr in der Hauptstadt
Kraneinsätze und Bauarbeiten legen Berliner Straßen lahm

Von t-online, dpa
11.12.2023Lesedauer: 1 Min.
imago images 0308016554Vergrößern des BildesEin Stau in Berlin (Archivbild): Autofahrer in der Hauptstadt müssen sich ab Montag auf Staus einstellen. (Quelle: IMAGO/Jürgen Ritter/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Kraneinsätze und Straßenbauarbeiten führen am Montag in Berlin zu massiven Verkehrseinschränkungen. Autofahrer müssen sich auf Sperrungen und Umleitungen einstellen.

Autofahrer in Berlin müssen am Montag mit Einschränkungen im Straßenverkehr rechnen. Wie die Verkehrsinformationszentrale (VIZ) mitteilte, läuft seit fünf Uhr ein Kraneinsatz in der Straße Am Studio in Adlershof. Die Fahrbahn in Richtung Rudower Chaussee ist ab der Ernst-Augustin-Straße bis in die Abendstunden gesperrt.

Auch auf der Wagner-Régeny-Straße in Adlershof wird ab sechs Uhr an den Stromleitungen gearbeitet. Die Durchfahrt für den Kfz-Verkehr zwischen Igo-Etrich-Straße und Georg-Schendel-Straße in Richtung Rudower Chaussee ist gesperrt. Die Arbeiten sollen laut VIZ bis Ende Januar andauern.

Kraneinsatz in Friedrichshain: Samariterstraße gesperrt

In Friedrichshain wird ebenfalls ein Kraneinsatz durchgeführt, wodurch die Samariterstraße zwischen Rigaer Straße und Frankfurter Allee in beiden Richtungen für den Kfz-Verkehr gesperrt wird. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Donnerstagabend andauern.

Zusätzlich wird zwischen 20 und 23 Uhr im Tunnel am Adenauerplatz in Charlottenburg an der Beleuchtung gearbeitet, weshalb die Durchfahrt in beide Richtungen an diesem Abend und am Dienstagabend gesperrt ist.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • Mit Informationen der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website