t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBerlin

Bauernprotest in Berlin und Brandenburg: Diese Autobahnen sind betroffen


Bauerndemos: An diesen Orten sind die Landwirte auf der Straße

Von t-online, mgr, nhe

Aktualisiert am 08.01.2024Lesedauer: 2 Min.
Zahlreiche Traktoren stehen bei einem Bauernprotest auf der Straße des 17. Juni vor dem Brandenburger Tor: Rund 200 Fahrzeuge sollen sich dort befinden.Vergrößern des BildesZahlreiche Traktoren stehen bei einem Bauernprotest auf der Straße des 17. Juni vor dem Brandenburger Tor: Rund 200 Fahrzeuge sollen sich dort befinden. (Quelle: Jörg Carstensen/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Landwirte sorgen am 8. Januar für verschiedene Blockaden auf mehreren Autobahnen und Zufahrtsstraßen in Berlin und Brandenburg. Erste Aktionen starteten bereits um 5 Uhr.

In Berlin und Brandenburg müssen sich Autofahrer seit dem frühen Montagmorgen auf erhebliche Behinderungen an mehreren wichtigen Verkehrsknotenpunkten einstellen: Die ersten Traktor-Corsos starteten bereits um 5 Uhr.

Die wohl größte Aktion gab es in Berlin: Dort waren am Montagmorgen rund 550 Personen mit ihren Traktoren auf der Straße des 17. Juni zwischen dem Brandenburger Tor und dem Großen Stern unterwegs. Die Traktoren kamen dabei aus verschiedenen Richtungen zum Kundgebungsort, etwa aus dem Osten über die Bundesstraße 1 oder aus dem Süden über die B101.

Bereits seit Sonntagnachmittag ist die Straße des 17. Juni zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor in beide Richtungen für Autos gesperrt. Auch die Yitzhak-Rabin-Straße ist gesperrt. Wie der Sonntagabend in Berlin verlief, lesen Sie hier.

Bauerndemos: Autobahnen rund um Berlin betroffen

Zusätzlich müssen Autofahrer in Berlin damit rechnen, dass es durch die An- und Abfahrt der Traktoren zu erheblichen Einschränkungen kommt. Nach VIZ-Angaben hat der Bauernverband außerdem für die ganze Woche vom 8. bis 13. Januar umfassende Behinderungen der Autobahnen angekündigt – Höhepunkt der Aktionen soll demnach der Montag sein.

An der A10 rund um Berlin sollen die Anschlussstellen Mühlenbeck, Birkenwerder, Oberkrämer und das Kreuz Oranienburg betroffen sein. Auch auf der A11, A12, A24 und der Bundesstraße 96 sind Einschränkungen zu erwarten.

Viele Blockadeaktionen könnten sich spontan entwickeln

Proteste gibt es zudem in weiteren Landkreisen rund um die Hauptstadt. Wie die Polizei Brandenburg mitteilt, kommt es am Montagmorgen etwa in Havelland, Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming zu Einschränkungen. Dort seien die Auffahrten der A2, A9, A10 und A115 nicht befahrbar.

Blockiert wird demnach auch am großen Güterverkehrszentrum in Großbeeren südlich von Berlin. Dort sind viele große Logistik-Unternehmen angesiedelt. Es sei am Morgen zu einem Rückstau gekommen, sagte eine Polizei-Sprecherin. Auch Spediteure schlossen sich demnach den Protesten an und kritisierten die Belastungen durch die Lkw-Maut.

Die Brandenburger Polizei war vor Beginn der Proteste davon ausgegangen, dass es an weit mehr als 100 Orten im Bundesland zu Verkehrsbehinderungen kommen kann. Insgesamt seien 134 Versammlungen angemeldet worden, teilte das Polizeipräsidium am Montag schließlich mit. Viele Blockadeaktionen könnten zudem ohne vorherige Ankündigung stattfinden oder sich spontan entwickeln.

"Ich vertraue auf die Besonnenheit"

Auch in der Region Elbe-Elster, nahe der sächsischen Grenze, wollten die ersten Autokorsos bereits um 5 Uhr morgens in Richtung A13 starten. In Fürstenwerder sollte es gegen 5 Uhr zum Zubringer in Richtung Neubrandenburg losgehen, wie in diversen Aufrufen über die sozialen Netzwerke verbreitet wurde. Ein Traktorprotest soll zudem von 9 bis 11.30 Uhr von Klaistow über Glindow und Werder nach Potsdam ziehen, wo eine Protestnote in der Staatskanzlei übergeben werden soll. Gleichzeitig soll ab 11 Uhr ein Autokorso in Fürstenwalde starten.

Der brandenburgische Bauernpräsident Henrik Wendorff rief zu friedlichen Demonstrationen auf: "Ich vertraue auf die Besonnenheit und Verantwortung unserer Leute und fordere zu einem zivilisierten Protest auf."

Zusätzlich zu den vielen, teilweise dezentral organisierten, Straßenblockaden hat der Landesbauernverband Aktionen an Supermärkten, Tankstellen und vor der Staatskanzlei in Potsdam angekündigt.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherchen
  • berlin.de: Mitteilung der Verkehrsinformationszentrale Berlin vom 5. Dezember 2023
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • twitter.com: Tweets der Verkehrsinformationszentrale Berlin (VLZ)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website