t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

Fête de la Musique am 21. Juni in Berlin: Programm und Veranstaltungsorte


984 verschiedene Auftritte
Die Fête de la Musique kommt nach Berlin

Von t-online, ChD

Aktualisiert am 20.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Saxophonistin spielt vor der Oberbaumbrücke (Archivbild): Zum Fête de la Musique sind in der ganzen Stadt kostenlose Aufritte.Vergrößern des BildesSaxophonistin spielt vor der Oberbaumbrücke (Archivbild): Zum Fête de la Musique sind in der ganzen Stadt kostenlose Aufritte. (Quelle: POP-EYE / Ben Kriemann via www.imago-images.de)
Auf WhatsApp teilen

Am Freitag kommt ein alljährliches Kultur-Highlight in die Stadt: Die Fête de la Musique zieht durch ganz Berlin. Das erwartet die Zuschauer und -hörer.

Auch in diesem Jahr findet die Fête de la Musique in Berlin statt. Auf die verschiedensten Bezirke in der Stadt verteilt, treten hunderte Künstler auf kleinen und großen Bühnen auf. Von Parks über Clubs bis zum Berliner Dom ist als Eventlocation alles dabei. Ein Überblick.

984 Veranstaltungen in zwölf Bezirken ab 14.30 Uhr – das sind die Eckdaten für die diesjährige Fête de la Musique. Die meisten Auftritte finden vom Nachmittag bis in den späten Abend in Friedrichshain-Kreuzberg statt. Insgesamt 144 verschiedene Veranstaltungen sind hier geplant. Das geringste Angebot gibt es in Spandau, wo 23 Auftritte auf dem Plan stehen.

Breakdance-Battle bei der Fanmeile

Musikalisch wird bei dem Fest ein breites Spektrum bedient. Neben den eher bekannteren Genres wie Jazz, Pop, Rock und Klassik werden auch Fans von Bossa Nova, Folk und Dub/ DubStep ihre Musik bekommen.

Als eins der Highlights des Musikfests gilt der Auftritt am Brandenburger Tor. Vor der Live-Übertragung aus dem Leipziger Stadion, es spielen Frankreich gegen die Niederlande, steht ein französisch-deutsches Breakdance-Battle auf dem Programm. Von 20.10 bis 21 Uhr kann man den Auftritt von der Fanmeile aus betrachten. Was sonst noch am Wochenende in Berlin stattfindet, lesen Sie hier.

Ab 22 Uhr müssen die Vorführungen dann nach innen verlegt werden. Zahlreiche Clubs, Cafés und Kneipen bieten ihre Räumlichkeiten an, um den Musikern für den Rest des Abends eine Bühne zu geben. Mit dabei sind unter anderem der Tresor, Ritter Butzke und Mein Haus am See.

Musikfest für alle: Keine Eintrittspreise

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist ortsübergreifend kostenlos. Ob auf den Treppen des Berliner Doms, im Kulturzentrum YAAM oder in der Berliner Philharmonie – um an dem Musikfest teilzunehmen, müssen die Besucher kein Geld zahlen.

Ursprünglich kommt die Fête de la Musique – wie sich dem Namen nach bereits vermuten lässt – aus Frankreich. Mit der Zeit hat sie sich in weltweit mehr als 1.000 Städten etabliert und soll immer am 21. Juni den längsten Tag des Jahres zelebrieren. Das ist in diesem Jahr anders. Wegen des Schaltjahres fällt die Sommersonnenwende schon auf Donnerstag, also den 20. Juni. Diese kleine Ungereimtheit sollte aber weder die Künstler, noch die Gäste davon abhalten, gemeinsam zu tanzen und singen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website