t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

Berlin: Senior ins Gleis gestoßen – Polizei sucht diesen Mann


Wer kennt die Person?
Senior ins Gleis gestoßen: Polizei sucht diesen Mann

Von t-online, nhe

25.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Der Tatverdächtige: Wer kann Hinweise zu seiner Person machen?Vergrößern des BildesDer Tatverdächtige: Wer kann Hinweise zu seiner Person machen? (Quelle: Polizei Berlin)
Auf WhatsApp teilen

Nach einer schweren Körperverletzung sucht die Polizei Berlin nach einem Mann. Sie bittet nun die Bevölkerung um Hilfe.

Die Polizei in Berlin sucht nach dem 36-jährigen Rimi Manreka. Er steht laut der Behörde in Verdacht, einen 72 Jahre alten Senior am U-Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz unvermittelt von hinten in das Gleisbett gestoßen zu haben. Zu dem Vorfall kam es am 20. April 2024 gegen 20.20 Uhr. Mehr dazu lesen Sie hier.

Die gesuchte Person ist circa 1,72 Meter groß und schlank. Zuletzt trug der Mann einen Vollbart, hatte eine Glatze und mehrere markante Narben im Gesicht: eine fünf Zentimeter lange Narbe an der rechten Schläfe, eine ein Zentimeter lange Narbe an der linken Augenbraue, eine zwei Zentimeter lange Narbe an der Stirn und eine zwei Zentimeter lange Narbe an der rechten Wange. Als es zur Tat kam, trug der 36-Jährige eine dunkle Jacke, eine Jeans, schwarze Turnschuhe und eine schwarze Mütze. Außerdem hatte er einen dunklen Rucksack bei sich.

Tatverdächtiger aggressiv und gewaltbereit

Wie die Polizei weiter schreibt, soll der Tatverdächtige unter Alkohol- und Drogeneinfluss aggressiv und gewaltbereit sein. "Vor diesem Hintergrund und wegen des hohen Fluchtanreizes des Gesuchten wird dringend davon abgeraten, sich diesem zu nähern oder anzusprechen", so die Behörde. Nun sucht sie Hinweise zu dem Mann:

  • Wer hat Rimi Manreka seit der Tat am 20. April 2024 gesehen oder weiß, wo er sich seitdem beziehungsweise aktuell aufhält?
  • Wer kann Angaben zu Kontaktpersonen des Gesuchten machen?
  • Wer kann Angaben zu Orten machen, an denen der 36-Jährige verkehrt beziehungsweise verkehrt hat?
  • Wer hat die Tat beobachtet?
  • Wer hat dem Senior aus dem Gleisbett geholfen?
  • Wer hatte auf dem Bahnhof Alexanderplatz Kontakt zu dem Tatverdächtigen?
  • Wer kann weitere sachdienliche Hinweise zur Tataufklärung geben?

Informationen zu der Tat nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (030) 4664-966330, per E-Mail an Fahndung@polizei.berlin.de oder an jeder anderen Dienststelle entgegen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website