Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin: U-Bahn-Linie 5 fährt durch bis Hauptbahnhof – 10 Jahre Bauzeit

10 Jahre Bauzeit  

Berliner Linie U5 fährt durch bis Hauptbahnhof

04.12.2020, 16:08 Uhr | dpa, dak

Berlin: U-Bahn-Linie 5 fährt durch bis Hauptbahnhof – 10 Jahre Bauzeit  . Die neue U-Bahnstation Unter den Linden: Nach mehrjähriger Bauzeit verbindet die U5 den Hauptbahnhof mit Hönow. (Quelle: BVG/Oliver Lang)

Die neue U-Bahnstation Unter den Linden: Nach mehrjähriger Bauzeit verbindet die U5 den Hauptbahnhof mit Hönow. (Quelle: BVG/Oliver Lang)

Vom Rand Berlins bis zum Hauptbahnhof – ohne Umsteigen: Das ermöglicht der Lückenschluss der U-Bahnlinie 5 unter der Straße Unter den Linden. Dafür muss ein anderer Bahnhof weichen.

Nach zehn Jahren Bauzeit ist an diesem Freitag der neue Abschnitt der U-Bahnlinie 5 im Zentrum Berlins in Betrieb gegangen. Die Berliner und ihre Besucher können nun auch Unter den Linden hindurch zwischen dem Hauptbahnhof und dem Alexanderplatz hin- und herfahren. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble sprach in einem Video zur Eröffnung von einem wichtigen Lückenschluss nach der Teilung von Ost- und West-Berlin.

Die drei neuen Bahnhöfe Rotes Rathaus, Unter den Linden und Museumsinsel verbinden zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Arbeitsplätze im Regierungsviertel. Letzterer soll aber erst im Sommer 2021 eröffnet werden. Der Bahnhof ist noch nicht ganz fertig.

Bahnhof geht nach fast hundert Jahren vom Netz

Geschlossen wird der U6-Bahnhof Französische Straße. Er liegt dicht am neuen Bahnhof Unter den Linden, wo sich U6 und U5 kreuzen. Nach fast hundert Jahren geht er vom Netz. Es gibt zwar Pläne für eine Nachnutzung, was mit der Haltestelle passiert, ist aber noch nicht entschieden. Die Züge fahren vorerst durch den neuen Geisterbahnhof.

Eine U-Bahn der Linie U6 im Bahnhof Französische Straße: Künftig fahren die Züge hier einfach durch – der neue Bahnhof Unter den Linden ist zu nah. (Quelle: imago images/Bernd Friedel/Archivbild)Eine U-Bahn der Linie U6 im Bahnhof Französische Straße: Künftig fahren die Züge hier einfach durch – der neue Bahnhof Unter den Linden ist zu nah. (Quelle: Bernd Friedel/Archivbild/imago images)

Die U5 beginnt in Hönow am östlichen Stadtrand Berlins und führte bislang bis zum Alexanderplatz. Die Verlängerung nach Westen bringt für Einwohner entlang der Strecke eine direkte Verbindung zum Hauptbahnhof – ohne Umstieg auf die S-Bahn. Für die ehemalige BVG-Chefin Sigrid Nikutta ist die U5 eine "der wichtigsten Verbindungen Berlins".

Die 2,2 Kilometer lange Strecke bis zum Brandenburger Tor hat bis zu 540 Millionen Euro gekostet. Der anschließende Abschnitt vom Tor bis zum Hauptbahnhof ist schon seit 2009 fertig und seither als U55 in Betrieb.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche
  • Livestream zur Eröffnung der U5
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal