• Home
  • Themen
  • Wolfgang Sch√§uble


Wolfgang Schäuble

Wolfgang Schäuble

Union emp√∂rt √ľber Kanzler: "Versuch der Geschichtsklitterung"

Olaf Scholz macht im t-online-Interview die Union f√ľr den schlechten Zustand der Bundeswehr verantwortlich. Die heutige Opposition wirft dem Kanzler vor, unter Ged√§chtnisverlust zu leiden.

Streit √ľber die Bundeswehr (hier bei einer Milit√§r√ľbung in der Wettiner Heide): Scholz wirft der CDU vor, f√ľr den schlechten Zustand verantwortlich zu sein.
  • Tim Kummert
Von Miriam Hollstein, Tim Kummert

Der CDU-Politiker Wolfgang Schäuble hat Parallelen zwischen dem Vorgehen des russischen Präsidenten Wladimir Putin und dem von Adolf Hitler sowie der Reaktion des Westens gezogen.

Russlands Präsident Putin

Wolfgang Sch√§uble zeigt sich ersch√ľttert vom Ukraine-Krieg. Er gibt selbstkritisch zu, dass Fehler gemacht wurden. Und auch zu Angela Merkel √§u√üert sich der ehemalige Finanzminister.

Wolfgang Schäuble (Archivbild): Der CDU-Politiker sitzt seit 1972 im Bundestag.

Begabt, irrlichternd, Liebling der Linken: All das war Oskar Lafontaine einmal, lang ist's her. Erst verließ er die SPD, und das war wirklich ein Verlust. Dass er mit 77 aus der Linken austritt, tut niemandem weh, außer ihm. 

Oskar Lafontaine im Jahr 2011: Die Lichtgestalt der Linken hatte sich schon vor Jahren von seiner Partei entfremdet.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Wer einen derart sinnlosen Krieg f√ľhrt, muss psychisch krank sein ‚Äď so die naheliegende Vermutung √ľber Wladimir Putin. Doch seine Denkfehler sind verbreitet und damit eine bittere Lehre f√ľr viele Menschen.

Was geht in seinem Kopf vor?: Wladimir Putin bei einem Termin im Kreml.
Von Sven Böll

Die deutschen Streitkräfte sollen mit einem Sondervermögen von 100 Milliarden Euro fit gemacht werden. Das Ziel ist richtig, doch der Weg dahin grundfalsch.

Christian Lindner, im Hintergrund Bundeswehr-Soldaten (Montage): Das Parlament k√∂nnte die Kontrolle √ľber das Heer verlieren, schreibt t-online-Kolumnistin Ursula Weidenfeld.
Eine Kolumne von Ursula Weidenfeld

Gregor Gysi war jahrelang einer der größten Putin-Versteher Deutschlands. Jetzt wendet sich der Linken-Politiker öffentlich vom russischen Präsidenten ab.

Gregor Gysi: Der Linkenpolitiker distanziert sich von Putin.
Von Miriam Hollstein

Eine Schweizer Firma bezahlte einen Kongress zu Europapolitik, der unter dem Banner der AfD stattfand. Ein Gericht sieht darin einen Verstoß gegen das Parteiengesetz.

AfD-Anhänger: Die Partei habe gegen ein Spendenannahmeverbot im Parteiengesetz verstoßen, entschied ein Gericht.

Die Politik bekommt das Coronavirus nicht in den Griff, nun soll es die Impfpflicht richten. Das w√§re keine gute Idee, sagt Hans-J√ľrgen Papier, fr√ľher Deutschlands h√∂chster Richter.

Annalena Baerbock, Robert Habeck, Olaf Scholz und Christian Lindner: Die neue Bundesregierung muss wieder Vertrauen bei den B√ľrgern aufbauen, sagt der fr√ľhere Bundesverfassungsrichter Hans-J√ľrgen Papier.
  • Marc von L√ľbke-Schwarz
  • Florian Harms
Von Florian Harms und Marc von L√ľpke

Zum letzten Mal hat G√ľnther Jauch f√ľr RTL auf das vergangene Jahr zur√ľckgeblickt. Dabei wurde er von einem alten Wegbegleiter √ľberrascht ‚Äď und zeigte sich am Ende emotional.

Zum letzten Mal moderierte G√ľnther Jauch am Sonntagabend den RTL-Jahresr√ľckblick.

Der Impfstoff f√ľr Kinder ist in der EU nun ebenfalls zugelassen. Doch bis es in Deutschland offiziell so weit ist, wird viel Zeit vergehen. Denn die Stiko entscheidet langsam ‚Äď und stiftet lieber Verwirrung.¬†

Thomas Mertens: Seit 2004 ist der Ulmer Virologe Mitglied der Ständigen Impfkommission (Stiko) am Robert Koch-Institut und seit 2017 ihr Vorsitzender.
Von Sebastian Späth

Die Lage an der EU-Au√üengrenze ist prek√§r. Tausende Menschen sitzen dort fest. Ex-Bundestagspr√§sident Sch√§uble spricht sich daf√ľr aus, die Migranten vorl√§ufig einreisen zu lassen.¬†

Wolfgang Sch√§uble: Der ehemalige Bundestagspr√§sident hat sich zur Fl√ľchtlingskrise an der EU-Au√üengrenze ge√§u√üert. (Archivbild)

Die Welt bedauert Angela Merkels Abschied. Der Historiker Niall Ferguson ist ganz anderer Meinung¬†‚Ästund warnt: Die vielen Fehler der Kanzlerin werden sich bitter r√§chen.

Migranten auf dem Mittelmeer: Die Klimakrise wird sehr viele Menschen heimatlos machen, warnt Historiker Niall Ferguson.
  • Marc von L√ľbke-Schwarz
  • Florian Harms
Von Marc von L√ľpke und Florian Harms

Zahlreiche AfD-Abgeordnete verweigerten an ihrem ersten Arbeitstag im Bundestag die 3G-Regel. Daf√ľr wurden sie nach hinten auf die Zuschauertrib√ľne verbannt. Ein Trauerspiel.

AfD-Abgeordnete auf der Trib√ľne: Einfach mal einen raushauen.
Ein Kommentar von Daniel M√ľtzel

B√§rbel Bas ist die neue Bundestagspr√§sidentin. In ihrer Antrittsrede rief sie dazu auf, auf die B√ľrger zuzugehen¬†‚Ästvor allem auf jene, die sich von der Politik nicht mehr angesprochen f√ľhlen.

Bärbel Bas: Die dritte Frau in dem hohen Amt.

F√ľr die SPD war die Besetzung heikel: Nun hat der Fraktionsvorstand eine Frau als Bundestagspr√§sidentin nominiert. Die Partei hat eine Kontroverse abgewendet ‚Äď und ein SPD-Mann kann aufatmen, erstmal.¬†

Rolf M√ľtzenich, Olaf Scholz und B√§rbel Bas: Fraktionsvorsitzender M√ľtzenich √§u√üerte sich nun zur k√ľnftigen Besetzung im Amt des Bundestagspr√§sidenten.

Bärbel Bas soll CDU-Grande Wolfgang Schäuble als Bundestagspräsidenten beerben. Ihre Nominierung ist auch eine politische: Die Sozialdemokraten verhindern damit eine rein männliche Staatsspitze.

B√§rbel Bas (SPD) bei einer Diskussionsrunde in Duisburg: Das zweith√∂chste Staatsamt soll k√ľnftig von einer Frau bekleidet werden.

Die Ampel-Harmonie bekommt erste Risse: Nach dem Vorpreschen der FDP im Streit um das Finanzministerium stichelt Gr√ľnen-Chef Robert Habeck gegen die Liberalen. Hat sich FDP-Chef Lindner verzockt? I Von D. M√ľtzel

Gr√ľnen-Chef Robert Habeck (l) und FDP-Chef Christian Lindner im Clinch: Beide wollen Finanzminister werden.
Von Daniel M√ľtzel

Stehen bald f√ľnf M√§nner an der Spitze des deutschen Staates? Dar√ľber entscheidet: ein Mann. Doch weil der Rolf M√ľtzenich hei√üt, ist die Sache gar nicht so eindeutig, wie es scheint.

Rolf M√ľtzenich: Wird er Bundestagspr√§sident?
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier

Wer wird was im Kabinett? Politiker und √Ėffentlichkeit diskutieren nach Wahlen keine Frage so leidenschaftlich. Doch einfache Antworten gibt es nicht. Das Ganze ist eine hochkomplexe Sache.

Christian Lindner: Der Weg zum Ministerium ist kompliziert.
  • Johannes Bebermeier
  • Tim Kummert
Von Johannes Bebermeier, Tim Kummert

Das Wahldesaster der CDU liegt nicht an Armin Laschet. Der Kandidat ist die Folge, nicht die Ursache eines Problems, das sich in √ľber 20 Jahren aufgebaut hat.

Armin Laschet: Ein Ritter von der traurigen Gestalt ‚Äď aber l√§ngst nicht der einzige Schuldige.
Eine Kolumne von Christoph Schwennicke

Die Union hat bei der Wahl ein Debakel erlebt, aber wer trägt die Verantwortung? Armin Laschet ist jedenfalls nicht der einzige, sagt Experte Klaus Schroeder. Mit einer Geste könnte Laschet aber Größe zeigen.

Armin Laschet: Der Kanzlerkandidat der Union soll zur√ľcktreten, sagt Politikwissenschafter Klaus Schroeder.
  • Marc von L√ľbke-Schwarz
Von Marc von L√ľpke

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website