• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Berlin-Charlottenburg: Schütze feuert auf mehrere Männer


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextBombendrohung in Klinik – Großeinsatz Symbolbild für einen TextGewitter: EM in München unterbrochenSymbolbild für ein VideoSee trocknet aus: Erneut Leiche gefundenSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextDagmar Wöhrl begeistert im BadeanzugSymbolbild für einen TextFrau bei Spaziergang von Pferd getötetSymbolbild für einen TextDie heutigen Gäste von Markus LanzSymbolbild für einen TextPorsches neuer Renner mit XXL-HeckflügelSymbolbild für einen Text"Tatort": So geht es weiterSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHummels verärgert mit Mode-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Schüsse in Charlottenburg – Verdächtiger stellt sich

Von t-online
Aktualisiert am 07.12.2020Lesedauer: 1 Min.
Tauentzienstraße in Berlin (Symbolbild): In diese Richtung soll ein unbekannter Schütze geflüchtet sein.
Tauentzienstraße in Berlin (Symbolbild): In diese Richtung soll ein unbekannter Schütze geflüchtet sein. (Quelle: Jürgen Ritter/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In der Nähe des Kurfürstendamms sind am frühen Sonntagmorgen Schüsse gefallen. Einen Tag später stellte der mutmaßlicher Täter der Polizei. War der Angriff rassistisch motiviert?

Mehrere Männer sind am frühen Sonntagmorgen in Charlottenburg bei einem Treffen auf der Straße von einem Unbekannten beschossen worden. Am Abend stellte sich der mutmaßliche Täter in Hamburg, wie die Berliner Polizei am Montag berichtete.

Kurz nach Mitternacht hatten am Nikolaustag ein BMW, ein Mercedes und ein Smart in der Nürnberger Straße am Fahrbahnrand gehalten. Aus den Autos stiegen laut Polizeibericht mehrere Männer aus und begrüßten sich. Dann näherte sich ein Mann zu Fuß und soll vom Gehweg und der Fahrbahn aus mehrere Schüsse aus einer "scharfen Waffe" in die Richtung der Männer gefeuert haben. Anschließend sei der Schütze in Richtung Tauentzienstraße geflüchtet.

Verdächtiger stellt sich in Hamburg

Am Sonntagabend meldete sich dann ein Mann auf der Davidwache an der Hamburger Reeperbahn und gab an, die Schüsse in Berlin abgegeben zu haben. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen fest. Der Staatsschutz der Berliner Polizei ermittelt nun wegen eines möglichen fremdenfeindlichen Hintergrunds der Tat.

Zuvor hatten Berliner Medien spekuliert, es könnte es sich um einen Clinch zwischen Clans gehandelt haben. Die Insassen der Fahrzeuge hätten laut "Bild"-Zeitung einer arabischen Großfamilie angehören.

Zunächst waren auch die Angegriffenen offenbar geflüchtet– zu Fuß. Die Polizei traf wenig später den Fahrer des BMW und den des Smart an. Beide 28-Jährige konnten keine Angaben zu dem Vorfall und den Beteiligten machen, hieß es

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bombe in Berlin wird entschärft – Bahnverkehr unterbrochen
Ein Kommentar von Antje Hildebrandt, Berlin
BMWKurfürstendammMercedes-BenzPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website