Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin: Lehrer stirbt an Corona – wohl in der Schule angesteckt

Ohne Vorerkrankungen  

Berliner Lehrer stirbt an Corona – Ansteckung wohl in der Schule

20.12.2020, 12:53 Uhr | t-online

Berlin: Lehrer stirbt an Corona – wohl in der Schule angesteckt. Blick in eine Intensivstation mit Covid-19-Patienten (Symbolbild): In Berlin ist ein Lehrer an Corona verstorben. (Quelle: imago images/pixsell)

Blick in eine Intensivstation mit Covid-19-Patienten (Symbolbild): In Berlin ist ein Lehrer an Corona verstorben. (Quelle: pixsell/imago images)

Ein Berliner Lehrer ist nach einer Corona-Infektion gestorben. Ein Kollege und Gewerkschafter zeigt sich bestürzt: Möglicherweise hatte der Mann sich im Unterricht angesteckt.

In Berlin ist ein Lehrer an Covid-19 gestorben. Das schrieb ein Kollege auf Facebook und Twitter. Der Mann soll an einer Gemeinschaftsschule in Kreuzberg unterrichtet haben und hat sich womöglich im Unterricht mit dem Coronavirus infiziert.

Gökhan Akgün, der Vorsitzende des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), schrieb auf Twitter: "Unser Kollege ist an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Die Infektion erfolgte höchstwahrscheinlich im Dienst!" Der Verstorbene habe keine Vorerkrankungen gehabt. 

Es gibt zwar keinen Beweis dafür, dass sich der Mann im Unterricht angesteckt hat, jedoch gab es in einer seiner Klassen mehrere Corona-Fälle. Wie der "Tagesspiegel" schreibt, wurde der Lehrer am 10. November unter Quarantäne gestellt, entwickelte einige Tage darauf Symptome und starb am Donnerstag im Krankenhaus.

Der Vorfall hat eine Diskussion über die Corona-Auflagen an Schulen ausgelöst. Akgün kritisierte laut "Tagesspiegel" die Senatsverwaltung für ihre Einschätzung, dass das Infektionsrisiko an Schulen sehr gering sei.

"Die Senatsverwaltung als Arbeitgeber hat dafür zu sorgen, dass Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrpersonal einen sicheren Arbeitsplatz haben und muss deshalb die entsprechenden Maßnahmen ergreifen", wird er zitiert.

Das Robert-Koch-Institut empfiehlt ab einer Inzidenz von 50 eine generelle Maskenpflicht im Unterricht an allen Schulen und kleinere Lerngruppen. Die Maßnahmen werden allerdings in Berlin erst ab einer Inzidenz von 200 umgesetzt.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal