Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Corona/Berlin: Senat verbietet Kurzreisen nach Polen – für Böller-Shopping

Schlupfloch geschlossen  

Berlin verbietet Shoppingtouren nach Polen

22.12.2020, 13:36 Uhr | dpa

Corona/Berlin: Senat verbietet Kurzreisen nach Polen – für Böller-Shopping. Der Polenmarkt Hohenwutzen: Der Berliner Senat untersagt den Kleinen Grenzverkehr mit Polen. (Quelle: imago images/f8 das Bild/Symbolbild)

Der Polenmarkt Hohenwutzen: Der Berliner Senat untersagt den Kleinen Grenzverkehr mit Polen. (Quelle: f8 das Bild/Symbolbild/imago images)

Berliner durften bisher noch – anders als Brandenburger – nach Polen zum Einkaufen fahren. Ein Verbot des Kleinen Grenzverkehres gab es für die Hauptstädter nicht. Nun ändert der Senat die Corona-Verordnung.

Berlin will Einkaufstouren nach Polen nicht mehr zulassen. Kurzreisen zum Shoppen und zum Böllerkauf ins Nachbarland im Rahmen des Kleinen Grenzverkehrs sind während der Corona-Pandemie nicht mehr möglich, wie der Senat am Dienstag beschloss. Das teilte eine Senatssprecherin nach der Sitzung mit. Die Infektionsschutzverordnung werde entsprechend angepasst.

Bisher galt, dass Berliner ohne anschließende Quarantäne zum Kurztrip und Einkaufen nach Polen einreisen durften. Brandenburger konnten das bereits nicht mehr, weil Brandenburg den Kleinen Grenzverkehr mit Beginn des Lockdowns im Einzelhandel ausgesetzt hatte. Nun hat sich Berlin der Brandenburger Regelung angeschlossen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal