Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin: Haftbefehle gegen mutmaßliche Drogenschmuggler erlassen

100 Kilogramm Rauschgift gefunden  

Haftbefehle gegen mutmaßliche Drogenschmuggler erlassen

15.04.2021, 16:41 Uhr | dpa

Berlin: Haftbefehle gegen mutmaßliche Drogenschmuggler erlassen. Einsatzkräfte der Polizei neben festgenommenen Personen: Acht von ihnen sitzen nun in Untersuchungshaft. (Quelle: dpa/Paul Zinken/dpa-Zentralbild/Archivbild)

Einsatzkräfte der Polizei neben festgenommenen Personen: Acht von ihnen sitzen nun in Untersuchungshaft. (Quelle: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/Archivbild/dpa)

Nach einem Großeinsatz gegen international agierende Drogenhändler in Berlin sitzen nun acht Verdächtige in U-Haft. Die Polizei hatte bei dem Einsatz auch eine halbe Million Euro beschlagnahmt.

Die Berliner Polizei hat eine große internationale Drogenhändlerbande gesprengt, 100 Kilogramm Rauschgift und mehr als eine halbe Million Euro beschlagnahmt. Bei der Razzia am Dienstag wurden 14 Verdächtige aus Berlin und den Niederlanden festgenommen, 17 Wohnungen und andere Räume durchsucht und zehn Autos beschlagnahmt, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte.

Gegen acht der Verdächtigen im Alter zwischen 22 und 65 Jahren wurden am Mittwoch Haftbefehle erlassen. Die mutmaßlichen Drogenschmuggler und -händler sitzen in Untersuchungshaft.

Die Polizei fand bei dem Einsatz Marihuana, Haschisch, Kokain, Amphetamine, Crystal Meth, LSD und Ecstasy. Rund 250 Polizisten waren beteiligt, darunter auch ein Spezialeinsatzkommando (SEK) des Landeskriminalamtes. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal