Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berlin-Neukölln: Unsachgemäße Tests – fünf Corona-Teststationen geschlossen

"Ungereimtheiten beim Testablauf"  

Fünf Corona-Teststationen nach Kontrollen geschlossen

02.06.2021, 11:09 Uhr | dpa, t-online, AFP

Berlin-Neukölln: Unsachgemäße Tests – fünf Corona-Teststationen geschlossen. Schilder weisen an einer Teststelle auf kostenlose Corona-Schnelltests hin (Symbolbild): In Neukölln sind fünf solcher Testzentren geschlossen worden. (Quelle: imago images/Müller-Stauffenberg)

Schilder weisen an einer Teststelle auf kostenlose Corona-Schnelltests hin (Symbolbild): In Neukölln sind fünf solcher Testzentren geschlossen worden. (Quelle: Müller-Stauffenberg/imago images)

In Berlin wurden bereits etwa fünf Millionen Corona-Tests in privaten Teststationen durchgeführt. Nun sind fünf Einrichtungen in Neukölln geschlossen worden.

Nach einer Überprüfung mehrerer Corona-Teststellen in Neukölln sind laut Angaben des Bezirks fünf der Einrichtungen geschlossen worden. Hintergrund für den Schritt seien unsachgemäße Testungen gewesen, hatte ein Sprecher der Senatsverwaltung für Gesundheit am Dienstag erklärt.

Die Kontrollen seien am Dienstag gemeinsam mit dem Bezirk, der Senatsverwaltung für Wirtschaft, der Polizei und dem Zoll durchgeführt worden. Es seien dort "strukturelle Defizite" bei den Hygienemaßnahmen und dem Testablauf festgestellt worden, teilte ein Sprecher des Bezirks am Mittwoch auf Anfrage mit.

Angesichts einer Gesundheitsgefahr habe der Bezirk beschlossen, die fünf Teststationen sofort zu schließen und erst im Nachgang genauer zu prüfen. Anlass für die Kontrollen seien Beschwerden über die Corona-Hotline des Bezirks gewesen.

20 kontrollierte Stellen

Hinweisen auf Probleme bei der Durchführung von Tests gehe das Gesundheitsamt bereits seit mehreren Wochen nach, sagte Neuköllns Amtsarzt Nicolai Savaskan am Dienstag. Er sprach von rund 20 bislang kontrollierten Teststellen. Gesundheitsämter würden bei den stichprobenartigen Untersuchungen insbesondere dann zu Rate gezogen, wenn es um Fragen wie die Hygieneauflagen und das Management der Tests gehe. Die Anmeldungen als Teststelle seien über die Senatsverwaltung für Gesundheit gelaufen.

Die Kontrollen sollten nun ausgeweitet werden, sagte der Bezirks-Sprecher. In den kommenden Wochen sollten alle 120 in Neukölln registrieren Teststellen überprüft werden.

Während in anderen Bundesländern zunächst nur ein kostenloser Bürgertest pro Woche möglich war, können sich Berliner täglich auf das Virus testen lassen. Seit Anfang März sind so gut 5,2 Millionen Corona-Bürgertests gemeldet worden. Davon entfielen knapp 4,8 Millionen auf privat betriebene Teststationen, die übrigen auf senatseigene Testzentren, heißt es seitens der Gesundheitsverwaltung.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal