• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Sieben-Tage-Inzidenz in Sachsen-Anhalt sinkt auf 2,8


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrau in Ausländeramt niedergestochenSymbolbild für einen TextRWE will auf Gasumlage verzichtenSymbolbild für einen TextDas ist die "Mogelpackung des Monats"Symbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für ein VideoFrau landet mit Auto in PoolSymbolbild für einen TextBundesliga-Verteidiger wechselt den KlubSymbolbild für einen TextUnfall: 18-jährige Motorradfahrerin totSymbolbild für ein VideoFeuerteufel setzt 150 Hektar in BrandSymbolbild für einen TextMareile Höppner verlässt die ARDSymbolbild für ein VideoDürre in Spanien legt Ruinen freiSymbolbild für einen TextErste Großstadt vor "Oben ohne"-RegelSymbolbild für einen Watson TeaserRewe: Produkt sorgt für heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Sieben-Tage-Inzidenz in Sachsen-Anhalt sinkt auf 2,8

Von dpa
23.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Corona-Infektionsgeschehen schwächt sich in Sachsen-Anhalt weiter ab. Am Mittwochmorgen meldete das Robert Koch-Institut (RKI) 2,8 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Am Dienstag waren es 3,1 gewesen, nach 3,5 am Montag. Binnen 24 Stunden wurde in Sachsen-Anhalt laut RKI neun neue Infektionen und drei weitere Todesfälle erfasst.

Unterdessen wies das RKI für die die kreisfreie Stadt Dessau-Roßlau sowie für den Landkreis Anhalt-Bitterfeld eine Sieben-Tage-Inzidenz von 0 aus. Die höchste Inzidenz aller 14 Landkreise und kreisfreien Städte in Sachsen-Anhalt wurde für den Altmarkkreis Salzwedel angegeben mit 10,8 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner und sieben Tage.

Sachsen-Anhalt gehört damit weiterhin zu den Bundesländern mit dem geringsten Corona-Infektionsgeschehen. Eine geringere Sieben-Tage-Inzidenz wies das RKI am Mittwoch nur für Mecklenburg-Vorpommern mit 2,1 und Brandenburg mit 2,3 aus. Der bundesweite Wert lag bei 7,2. Binnen 24 Stunden seien etwas mehr als 1000 neue Infektionen gemeldet worden sowie 51 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Erste Supermärkte sichern wohl Grundnahrungsmittel vor Diebstahl
Dessau-RoßlauRKI

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website