Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Unauffindbarer Glückspilz – Lotto Brandenburg sucht 48-Millionen-Gewinner

Gewinner meldet sich nicht  

Lotto-Sieger holt 48 Millionen Euro nicht ab

19.07.2021, 11:01 Uhr
Unauffindbarer Glückspilz – Lotto Brandenburg sucht 48-Millionen-Gewinner. Winden Themenbild - Gluecksspiel, Toto Lotto, 6 aus 49, Euro Jackpot, Eurojackpot Themenbild - Gluecksspiel, Toto Lotto, (Quelle: imago images/Eibner)

Ein Aufsteller mit Eurojackpot-Werbung (Archivbild): Der Spieler aus Brandenburg hat am 25. Juni 48 Millionen Euro gewonnen. (Quelle: Eibner/imago images)

Die Gewinnsumme beträgt genau 48.195.035 Euro und 90 Cent. 48 Millionen Euro – die seit mittlerweile 20 Tagen auf den rechtmäßigen Gewinner warten. Doch der meldet sich nicht.

Ein noch unbekannter Glücksspieler aus Brandenburg hat den Eurojackpot geknackt, rund 48 Millionen Euro gewonnen – aber seinen Rekordgewinn bis heute nicht abgeholt.

Jetzt sucht Lotto Brandenburg aktiv nach dem Tipper, der auf seinem Schein 4, 17, 22, 30, 47 sowie die Eurozahlen 1 und 8 angekreuzt hat, damit am 25. Juni als einziger goldrichtig lag und nun Anspruch auf den bislang höchsten Einzelgewinn in Brandenburg seit Gründung der Lottogesellschaft 1991 hat.

Spieler überfordert? Oder weiß er noch nichts von seinem Glück?

"Vielleicht muss er sich erstmal sammeln", sagt Lotto-Sprecherin Antje Edelmann. 48.195.035 Euro und 90 Cent steuerfrei – das ist immerhin eine Summe, die das ganze Leben umkrempeln kann. "Vielleicht hat das den Spieler komplett überrollt, das hat es schon gegeben." Geschulte Gewinnerberater der Lottogesellschaft könnten aber helfen und Tipps geben, wie man am besten mit so einem Millionengewinn umgeht, Freunde behält, Neidern aus dem Weg geht und der bleibt, der man ist.

"Möglicherweise weiß der Spieler aber auch noch gar nichts von seinem Glück", mutmaßt Edelmann weiter. Er könnte im Urlaub sein. Oder seinen Schein bis jetzt noch nicht geprüft haben. Denn: Der anonym abgegebene Schein (25 Euro Einsatz) war für vier Ausspielungen gültig, die letzte davon war erst am 9. Juli. Denkbar also, dass der Tipper nicht nach jeder einzelnen Ziehung direkt geschaut hat.

Diese Spieler sollten jetzt noch einmal genau nachschauen

Lotto Brandenburg weiß, an welcher Annahmestelle der Gewinner seinen Schein um wie viel Uhr abgegeben hat, verrät das allerdings nicht, um den Spieler zu schützen. Einen Hinweis gibt die Gesellschaft aber: Der Sieger-Tippschein enthielt drei Felder, der Megatreffer liegt im dritten Tippfeld bzw. der dritten Zahlenreihe der Quittung aus einem Lottoshop. Wer also einen Schein mit drei Feldern abgegeben hat, der für die Ziehungen vom 18. Juni bis zum 9. Juli gültig war, der soll noch einmal ganz genau seine Zahlen prüfen.

Und wie lange hat der Gewinner nun noch Zeit, um sich zu melden? Antje Edelmann: "Jede Menge. Die gesetzliche Verjährungsfrist liegt bei drei Jahren."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: