Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Delivery Hero: Fünf Monate mehr Zeit für Yogiyo-Verkauf

Berlin  

Delivery Hero: Fünf Monate mehr Zeit für Yogiyo-Verkauf

22.07.2021, 08:15 Uhr | dpa

Delivery Hero: Fünf Monate mehr Zeit für Yogiyo-Verkauf. Das Logo des Essenlieferdienstes Delivery Hero

Das Logo des Essenlieferdienstes Delivery Hero. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Online-Essenslieferdienst Delivery Hero bekommt mehr Zeit für den Verkauf seiner Südkorea-Tochter Yogiyo. Die Berliner hätten einen Aufschub von fünf Monaten bis Anfang Januar 2022 gewährt bekommen, teilte die südkoreanische Wettbewerbs- und Kartellbehörde KFTC am Donnerstag mit. Laut KFTC sei sich Delivery Hero weitestgehend mit dem Käufer, einem Konsortium aus drei Unternehmen, über die Transaktionsdetails einig. Dazu gehöre auch der Preis. Delivery Hero habe den Antrag auf Verlängerung Mitte Juli gestellt, hieß es. Ursprünglich war der Verkauf, der zur Bedingung für die Übernahme des südkoreanischen Lieferdienstes Woowa gemacht worden war, für Anfang August dieses Jahres terminiert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: