Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Hundebesitzer attackiert Mitarbeiter des Ordnungsamtes

Berlin  

Hundebesitzer attackiert Mitarbeiter des Ordnungsamtes

23.09.2021, 12:12 Uhr | dpa

Hundebesitzer attackiert Mitarbeiter des Ordnungsamtes. Blaulicht

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ein Hundebesitzer hat in Berlin-Marzahn einen Mitarbeiter des Ordnungsamtes mit Fäusten attackiert. Dabei ging dessen Brille zu Bruch, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der 42-Jährige selbst erlitt bei der Festnahme leichte Verletzungen am Kopf und einem Arm, die vom Rettungsdienst behandelt wurden. Zu der Auseinandersetzung war es demnach gekommen, nachdem eine gemeinsame Streife von Ordnungsamt und Finanzverwaltung beobachtet hatte, wie das Tier am Mittwochnachmittag auf der Mehrower Allee Kot hinterlassen hatte und dessen Besitzer keine Anstalten machte, diesen wieder zu beseitigen.

Von den Beamten dazu aufgefordert, regierte der Mann zunächst patzig und wurde schließlich aggressiv. Die zwei Mitarbeiters des Ordnungsamtes drückten ihn daraufhin zu Boden und riefen die Polizei. Gegen den 49-Jährigen wird wegen des Angriffes auf Vollstreckungsbeamte sowie versuchter Körperverletzung ermittelt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: