Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

FDP wünscht sich neuen Politikstil

Berlin  

FDP wünscht sich neuen Politikstil

10.10.2021, 16:10 Uhr | dpa

FDP wünscht sich neuen Politikstil. Sebastian Czaja

Sebastian Czaja, Vorsitzender der FDP-Fraktion in Berlin, vor der SPD-Landeszentrale im Wedding. Foto: Wolfgang Kumm/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Berliner FDP hat angekündigt, sich für einen neuen Politikstil einsetzen zu wollen. "Für uns geht es in einer Koalition nicht darum, dass die Partner möglichst gleich sind. Es geht uns darum, gemeinsam nachhaltige Lösungen für Berlin zu erarbeiten und dafür den besten Weg zu finden", teilte der FDP-Fraktionsvorsitzende Sebastian Czaja am Sonntag mit. "In den kommenden Gesprächen mit der SPD und den Grünen, geht es uns darum zu sondieren, ob es in einer gemeinsamen Regierungskoalition möglich wäre, den Wert der Freiheit in unserer Stadt zu stärken", so der FDP-Politiker. "Wir wollen dabei einen neuen Stil Politik etablieren, der das Einende sucht und Raum für Unterschiede wohlwollend toleriert."

Die FDP will sich am Montag mit SPD und Grünen zu weiteren Sondierungsgesprächen in einer Dreierrunde treffen, um auszuloten, welche Möglichkeiten es für eine Regierungsbildung es gibt. Ein Treffen von SPD und Grünen mit der Linke ist für Dienstag geplant. "Eine Koalition mit Beteiligung der FDP muss den Aufbruch wagen und den Willen haben, Berlin zu einem weltweit beachteten Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort zu entwickeln, ein adäquates Angebot an Wohnraum für alle Berlinerinnen und Berliner zu schaffen und das Aufstiegsversprechen durch beste Bildung zu erneuern", sagte Czaja.

SPD-Landesvorsitzende Franziska Giffey hatte das am Freitag ähnlich formuliert. Die designierte Regierende Bürgermeisterin hatte angekündigt, ab Montag parallel in zwei Dreiergruppen sondieren zu wollen. Die FDP kritisierte das am Freitag und forderte "schnellstmöglich Klarheit". Czaja und FDP-Parteichef Christoph Meyer waren sich einig: "Parallele Sondierungen sind ein wenig wertschätzender Zustand für alle Verhandlungspartner, der nicht von Dauer sein darf."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: