Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Herkunft von Benin-Bronzen auf Prüfstand

Magdeburg  

Herkunft von Benin-Bronzen auf Prüfstand

28.10.2021, 11:50 Uhr | dpa

Die Herkunft weiterer als Raubgut geltender Benin-Bronzen soll untersucht werden. Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste bewilligte Mittel für kurzfristig beantragte Forschungsprojekte der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim, des Museums Fünf Kontinente München und des Übersee-Museums Bremen zu rund 90 Benin-Bronzen. Zudem seien rund 912.000 Euro für acht langfristige Forschungsprojekte zu kolonialen Kontexten bewilligt worden, teilte das Zentrum am Donnerstag in Magdeburg mit.

Die kunstvollen Benin-Bronzen stehen aktuell im Zentrum heftiger Debatten um Rückgaben. Die Objekte stammen größtenteils aus den britischen Plünderungen des Jahres 1897. Es sind Kunstwerke aus dem Palast des damaligen Königreichs Benin. Rund 1100 Bronzen sind in zahlreichen deutschen Museen zu finden, auch im Berliner Humboldt Forum sollen sie gezeigt werden.

Die wichtigsten Bestände sind zu finden im Ethnologischen Museum Berlin, den Völkerkundemuseen Dresden/Leipzig, dem Museum am Rothenbaum (Hamburg), dem Linden-Museum (Stuttgart) sowie dem Rautenstrauch-Joest-Museum (Köln). Im kommenden Jahr sollen die Eigentumsrechte der Objekte zunächst aus diesen Museen an die Herkunftsgesellschaften in Nigeria übereignet werden.

"Der Umgang mit den Benin-Bronzen in deutschen Museen und Sammlungen ist ein wichtiges Zeichen für die Ernsthaftigkeit der deutschen Bemühungen bei der Aufarbeitung der Kolonialzeit", sagte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). Die Erforschung der Provenienzen sei "ein weiterer wichtiger Schritt zur Verständigung mit der nigerianischen Seite und für eine künftig noch engere Zusammenarbeit im Kulturbereich zwischen beiden Staaten".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: