Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Waffel-Kette in Berlin: Instagram-Post mit "Gratis Kaffee für Ungeimpfte" sorgt für Wirbel

Cafés in Berlin  

"Gratis Kaffee"-Angebot für Ungeimpfte schlägt Wellen

01.12.2021, 17:28 Uhr | pb, t-online

Waffel-Kette in Berlin: Instagram-Post mit "Gratis Kaffee für Ungeimpfte" sorgt für Wirbel. Eröffnung einer "Wonder Waffel"-Filiale in Saarbrücken vor der Pandemie (Archivbild): Auf der Instagram-Seite der Kette wird ein Gratis-Kaffee für Ungeimpfte beworben. (Quelle: imago images/Becker&Bredel)

Eröffnung einer "Wonder Waffel"-Filiale in Saarbrücken vor der Pandemie (Archivbild): Auf der Instagram-Seite der Kette wird ein Gratis-Kaffee für Ungeimpfte beworben. (Quelle: Becker&Bredel/imago images)

In der Berliner Gastronomie dürfen Ungeimpfte seit Einführung von 2G in der Hauptstadt nicht mehr Platz nehmen. Mehrere Cafés reagieren nun, und locken mit einem "Gratis Kaffee to Go".

Mitten in der vierten Welle bieten in Berlin mehrere Cafés Ungeimpften einen kostenlosen Kaffee an. So warb die Franchise-Kette "Wonder Waffel" am Dienstag mit einem "Gratis Kaffee für Ungeimpfte" in seinen Berliner Filialen auf Instagram und Facebook. Allein in Berlin betreibt die Kette sieben Filialen, laut Website insgesamt 42 Geschäfte deutschlandweit.

Am Mittwochmorgen ruderte die Kette dann in einem neuen Posting auf den sozialen Netzwerken zurück: "Wir haben den Beitrag gelöscht, damit sich Menschen und Freunde nicht untereinander streiten und diskutieren." Das Angebot sei dennoch weiter bis zum Ende des Jahres gültig.

Mittlerweile gelöschter Instagram-Beitrag auf der "Wonder Waffel"-Seite von Dienstag. (Quelle: Instagram-Beitrag)Mittlerweile gelöschter Instagram-Beitrag auf der "Wonder Waffel"-Seite von Dienstag. (Quelle: Instagram-Beitrag)

In der Hauptstadt gelten seit Samstag mit der Einführung der 2G-Regel strengere Corona-Maßnahmen. Zu den meisten Geschäften haben nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt. Wie der "Tagesspiegel" berichtet, sind die "Wonder Waffel"-Läden nicht die einzigen Cafés, die eine solche Offerte machen.

Auch in einem Charlottenburger Café an der Uhlandstraße gibt es demnach kostenlosen Kaffee für nicht geimpfte Kunden. Laut der Zeitung verteidigte die Inhaberin des Ladens das Angebot: "Wir finden es nicht richtig, Menschen nur wegen einer anderen Meinung auszugrenzen." Auf Instagram erhielten die Cafés für ihre Ankündigungen deutlich mehr "Gefällt mir"-Angaben als für frühere Beiträge, in den Kommentaren diskutieren Nutzer das Angebot kontrovers.

Café in Berlin: Im Kleingedruckten werden Geimpfte eingeladen

Wie auch bei "Wonder Waffel" sichert man sich in Charlottenburg ab: Beide haben im Kleingedruckten ihrer Angebote den Hinweis ergänzt, dass die Gratis-Kaffee-Angebote auch für Geimpfte und Genesene gelten. Aber eben nur, wenn man das Heißgetränk direkt mitnimmt. Beim Blick auf die Kommentare unter den Beiträgen der Gastro-Betreiber fällt auf: Der Beifall für die Aktionen kommt in den sozialen Medien vor allem aus der Ecke von Impfskeptikern.

Unter dem "Wonder Waffel"-Beitrag, vor seiner Löschung, schrieb eine Nutzerin diesbezüglich: "Die Geister, die ich rief. Viel Spaß dann mit den ganzen Querflöten im Laden."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: