• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Roth: Erinnerung an Nazi-Terror im Ged├Ąchtnis verankern


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextKubicki fordert Wielers Rauswurf Symbolbild f├╝r einen TextGaspreis k├Ânnte um 400 Prozent steigenSymbolbild f├╝r einen TextGep├Ąckchaos am M├╝nchner FlughafenSymbolbild f├╝r einen TextSchr├Âders Anwalt meldet sich zu WortSymbolbild f├╝r einen TextAirbus erh├Ąlt Milliarden-AuftragSymbolbild f├╝r einen TextBeyonc├ę reitet fast nacktSymbolbild f├╝r einen TextAktivisten wollen Formel-1-Strecke blockierenSymbolbild f├╝r einen TextDagmar W├Âhrl erinnert an toten SohnSymbolbild f├╝r einen TextMann von Betr├╝gern zu Tode geschleiftSymbolbild f├╝r einen TextBundesliga-Torwart wechselt zu PepSymbolbild f├╝r einen TextF├╝nfj├Ąhriger Junge angefahren ÔÇô totSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserStefanie Giesinger spricht offen ├╝ber SexSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Roth: Erinnerung an Nazi-Terror im Ged├Ąchtnis verankern

Von dpa
26.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Claudia Roth
Claudia Roth (B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen), Staatsministerin f├╝r Kultur und Medien. (Quelle: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zum Holocaust-Gedenktag hat Kulturstaatsministerin Claudia Roth die Erinnerung an den Nazi-Terror als gesamtgesellschaftliche Aufgabe definiert. "Der 27. Januar und Auschwitz stehen f├╝r die Millionen Opfer des Holocaust, stellvertretend f├╝r die vielen anderen Orte des Nazi-Terrors und des Grauens", sagte die Gr├╝nen-Politikerin am Mittwoch in Berlin. "Das Erinnern daran ist ein Erinnern in die Zukunft, ein Erinnern gegen das Vergessen, ein Erinnern f├╝r eine starke Demokratie."

Roth erinnerte an den Artikel 1 des Grundgesetzes als "moralischen Imperativ", wonach die W├╝rde jedes Menschen unantastbar sei. "Es bleibt unsere gesamtgesellschaftliche Aufgabe, der Opfer zu gedenken und ihre W├╝rde zu bewahren, Gesicht zu zeigen und die Stimme zu erheben, gegen jede Form von Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus und Ausgrenzung."

Roth k├╝ndigte an, in der Gedenkst├Ąttenkonzeption des Bundes die p├Ądagogische Arbeit zu st├Ąrken. "Wir werden unsere Gedenkst├Ątten als wichtige Orte der kulturellen Landkarte Deutschlands weiter pflegen und gestalten", sagte sie. "Eine wichtige Aufgabe wird sein, die Erinnerung an die Verbrechen in Europa wachzuhalten, sie in ganz Europa sichtbarer zu machen und sie im kollektiven Ged├Ąchtnis zu verankern."

Der 27. Januar ist in Deutschland seit 1996 Gedenktag f├╝r die Opfer des Nationalsozialismus. Es ist der Jahrestag der Befreiung des NS-Vernichtungslagers Auschwitz 1945.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Klima-Demonstrant verletzt in Klinik gebracht
  • Philip Buchen
Ein Kommentar von Philip Buchen
B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nenClaudia RothDeutschland

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website