• Home
  • Regional
  • Berlin
  • A10 bei Berlin: 25 Tonnen Sirup kippen nach Unfall auf Autobahn


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen Text2. Liga: Darmstadt auf AufstiegsplatzSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextTaliban gehen gegen Frauenprotest vorSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextDFB-Star trifft bei Bundesliga-RückkehrSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Unfall auf A10 – 25 Tonnen Sirup verkleben Autobahn

Von t-online, fas, KS

16.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Das Wrack eines der Lkw sowie des Autos: Eine Person wurde ersten Angaben zufolge leicht verletzt.
Das Wrack eines der Lkw sowie des Autos: Eine Person wurde ersten Angaben zufolge leicht verletzt. (Quelle: network-pictures.com/leer)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Folgenschwerer Unfall auf der A10 nördlich von Berlin: Zwei Sattelzüge kollidieren, anschließend ergießt sich aus einem der Lkw tonnenweise Sirup über die Autobahn. Die Fahrbahn war stundenlang gesperrt.

Am Mittwochmittag gegen 13 Uhr ist es auf dem nördlichen Berliner Ring zwischen der Anschlussstelle Oberkrämer und dem Autobahnkreuz Oranienburg zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Sattelzügen gekommen. Laut Informationen eines Reporters vor Ort krachte ein Lkw außerdem in ein Auto. Anschließend kam er an der Mittelleitplanke zum Stehen. Der Autofahrer wurde den Angaben zufolge leicht verletzt.

Ein Radlader beim Entfernen der Masse von der Fahrbahn: Die Autobahn musste stundenlang gesperrt werden.
Ein Radlader beim Entfernen der Masse von der Fahrbahn: Die Autobahn musste stundenlang gesperrt werden. (Quelle: network-pictures.com/leer)

Der Laster verlor durch die Kollision rund 25 Tonnen Glukose-Sirup, der sich auf allen Fahrstreifen verteilte. Der andere Sattelzug hatte Möhren geladen, die ebenfalls auf die Fahrbahn kippten. Mit warmem Wasser musste die klebrige Masse entfernt werden, hieß es. Dafür musste die Autobahn in Richtung Frankfurt (Oder) komplett gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern.

Auch am Abend meldete die Verkehrsinformationszentrale Berlin, dass die Sperrung noch anhalte und noch unklar sei, wann sie aufgehoben werden könne. Der Verkehr werde durch die Polizei von der Autobahn abgeleitet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
RBB-Affäre: Fragen wegen Vorbesprechungen
Ein Nachruf von Antje Hildebrandt
OranienburgUnfall

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website