• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Berlin: Diesel-Diebe rasen in BVG-Bus – mehrere Verletzte


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchauspielerin stirbt nach UnfallSymbolbild für einen TextFlugzeuge kollidieren – zwei ToteSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Star darf doch spielenSymbolbild für ein VideoKreml-Truppe zeigt miserable AusstattungSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextRolf Eden hatte Sexklausel im TestamentSymbolbild für einen TextFriedrich Merz liegt im KrankenhausSymbolbild für einen TextNeuer Tabellenführer in der 2. LigaSymbolbild für einen TextAlle Tesla-Ladesäulen sind illegalSymbolbild für einen TextSchicksalsschlag für Claudia EffenbergSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Diesel-Diebe rasen in Linienbus – mehrere Verletzte

Von t-online, mtt

Aktualisiert am 07.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Das Auto der Diesel-Diebe: Die beiden wurden bei dem Unfall schwer verletzt.
Das Auto der Diesel-Diebe: Die beiden wurden bei dem Unfall schwer verletzt. (Quelle: Morris Pudwell)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zwei Männer sind in Berlin beim Abfüllen von Diesel von der Polizei erwischt worden. Auf ihrer rasanten Flucht krachten sie in einen Linienbus. Es gab Verletzte.

Bei einem schweren Unfall in der Nacht zu Donnerstag sind in Berlin mehrere Menschen verletzt worden. Darunter auch der Fahrer eines Linienbusses der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG).

Die Unfallverursacher waren einem Reporter vor Ort zufolge zwei Diesel-Diebe, die kurz zuvor an einer Baustelle in der Nähe des Helene-Weigel-Platzes in Berlin-Marzahn von Zivilfahndern erwischt worden waren.

Wie ein Polizeisprecher t-online sagte, hatten die Beamten Mittwochnacht gegen 23.45 Uhr beobachtet, wie sich einer der Männer an einem Dieselaggregat zu schaffen machten, um an Treibstoff zu gelangen.

Berlin: Diebe wollen bei Rot noch schnell über die Ampel – dann kracht es

Als die Polizei die Verdächtigen kontrollieren wollte, gaben diese Gas und türmten in ihrem VW. Eine wilde Verfolgungsjagd entwickelte sich, die laut dem Reporter zuerst über die Märkische Alle (B158) ging, dann auf der Landsberger Allee stadtauswärts.

Dort endete die Flucht nach wenigen Hundert Metern mit einem heftigen Zusammenstoß an einer Ampelkreuzung: Ein Bus querte auf Höhe der Bruno-Baum-Straße. Der Fahrer des Fluchtwagens habe noch versucht, bei Rot am Bus vorbeizukommen, berichtete der Reporter. Dies habe er aber nicht rechtzeitig geschafft, er sei daher mit dem Bus zusammengestoßen.

Im Bus der BVG befanden sich mehrere Passagiere: Der Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt.
Im Bus der BVG befanden sich mehrere Passagiere: Der Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt. (Quelle: Morris Pudwell)
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
So füllen Sie die Grundsteuererklärung bei Elster richtig aus
Elster-Portal (Symbolbild): Die Grundsteuerfeststellungserklärung müssen Eigentümer in der Regel elektronisch abgeben.


Beide Insassen des Fluchtfahrzeugs schwer verletzt

Der VW wurde dem Reporter zufolge so hart getroffen, dass er auf den Gehweg schleuderte, dort Absperrgitter und einen Telekommunikationskasten zerstörte, dann noch ein Gebüsch durchpflügte und erst an einem Baum zum Stillstand kam.

Die beiden Insassen seien eingeklemmt worden und mussten von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Anschließend seien sie schwerverletzt mit Polizeibegleitung in umliegende Krankenhäuser gebracht worden. Laut Polizei sind beide Verdächtigen im Augenblick noch nicht vernehmungsfähig. Einer der beiden konnte bisher anhand von Ausweispapieren identifiziert werden, es ist ein 29 Jahre alter Mann.

In dem Linienbus befanden sich dem Polizeisprecher zufolge ein Passagier und der Fahrer. Der Fahrgast habe über Schmerzen am Arm geklagt, eine medizinische Behandlung allerdings abgelehnt. Der 62-jährige Busfahrer kam mit Beinverletzungen zur ambulanten Verletzung in ein Krankenhaus.

Im VW konnten zwei Kanister mit rund 50 Litern Treibstoff sichergestellt werden. Die Polizei ermittelt.

Polizei Berlin: Fast doppelt so viele Kraftstoffdiebstähle wie 2021

Zuletzt verzeichnete die Polizei Berlin eine starke Zunahme von Kraftstoffdiebstählen und Tankbetrügereien. Im Januar 2021 wurden noch insgesamt 363 Fälle erfasst, im Januar 2022 waren es dann schon 587 Fälle. Bisher die meisten Delikte registrierte die Polizei dieses Jahr im März – und zwar genau 731 Fälle und damit fast doppelt so viele wie ein Jahr zuvor (396).

Der Anstieg der Delikte entspricht in etwa der Preisentwicklung beim Tanken. Anfang Januar 2021 kostete ein Liter Diesel noch durchschnittlich 1,22 Euro. Angang Januar 2022 waren es 1,56 Euro und im März kletterte der Preis auf über zwei Euro.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
PolizeiUnfallVW

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website