• Home
  • Regional
  • Berlin
  • FĂĽchse Berlin fahren "frohen Mutes" nach Wetzlar


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLufthansa bringt Mega-Jumbo A380 zurückSymbolbild für einen TextWaldbrand in Brandenburg außer KontrolleSymbolbild für einen TextGelbe Giftwolke tötet zwölf MenschenSymbolbild für einen TextUSA: Zug mit 200 Passagieren entgleistSymbolbild für einen TextOligarchen-Jacht soll versteigert werdenSymbolbild für einen TextHut-Panne bei Königin MáximaSymbolbild für einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild für einen TextDeutsche Tennis-Asse souveränSymbolbild für einen TextDresden: Baukran kracht gegen WohnhausSymbolbild für ein VideoDorfbewohner stoppen RiesenkrokodilSymbolbild für einen TextErster Wolf in Baden-Württemberg entdecktSymbolbild für einen Watson TeaserRoyal-Expertin sorgt sich um KateSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

FĂĽchse Berlin fahren "frohen Mutes" nach Wetzlar

Von dpa
06.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Handball
Ein Handball liegt auf einem Tor. (Quelle: Frank Molter/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) – Die Füchse Berlin blicken optimistisch auf die nächsten Aufgaben. "Ich bin überzeugt davon, dass wir in Wetzlar gewinnen werden", sagte Kapitän Paul Drux vor der Partie bei der HSG an diesem Samstag (18.30 Uhr/Sky) in der Handball-Bundesliga.

Die schmerzhafte 27:28-Niederlage am vergangenen Sonntag beim TabellenfĂĽhrer SC Magdeburg habe das Team verarbeitet. "Am Montag war noch ErnĂĽchterung da", sagte Drux, "aber wir haben viel Video geschaut und das analysiert".

Sie hätten erstmal die Wunden heilen und schauen müssen, "woran es gelegen hat", sagte Füchse-Trainer Jaron Siewert. Er hatte vor allem die Chancenverwertung und eine nachlassende Abwehrarbeit in der Schlussphase der vergangenen Begegnung moniert. Der enge Spielverlauf zeige allerdings auch, dass vieles gut gewesen sei, wie der Coach betonte.

"An diese positiven Dinge müssen wir jetzt anknüpfen", sagte Drux. Der 27 Jahre alte Rückraumschütze warnte jedoch vor der Heimstärke des Tabellensechsten, der in dieser Spielzeit zuhause bereits gegen den THW Kiel gewann und der SG Flensburg-Handewitt ein Unentschieden abnötigte. "Aber wir fahren da frohen Mutes hin", sagte Drux aber.

Personelle Veränderungen sind bei den Berlinern nicht zu erwarten. Wie in Magdeburg werden die Füchse wahrscheinlich auf Kreisläufer Igor Vori verzichten müssen, der aktuell aufgrund von Nackenproblemen fehlt. Er wird erneut durch den 20-jährigen Jann Keno Jacobs aus der zweiten Mannschaft ersetzt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Truppenübungsplatz in Flammen – Feuer außer Kontrolle
MagdeburgWetzlar

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website