• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Habeck: "Es gibt zwei Wahlsieger - G├╝nther und die Gr├╝nen"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextHeftige Proteste in UsbekistanSymbolbild f├╝r einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild f├╝r einen TextFlughafen Frankfurt verh├Ąngt Tier-EmbargoSymbolbild f├╝r einen TextGro├če ├ťberraschung in WimbledonSymbolbild f├╝r einen Text├ľsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild f├╝r einen TextBundesligist schl├Ągt auf Transfermarkt zuSymbolbild f├╝r einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild f├╝r einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild f├╝r einen TextMassenschl├Ągerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild f├╝r einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild f├╝r einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Habeck: "Es gibt zwei Wahlsieger - G├╝nther und die Gr├╝nen"

Von dpa
08.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Robert Habeck
Robert Habeck (B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen), Bundeswirtschaftsminister, spricht. (Quelle: Julian Stratenschulte/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat die Zugewinne der Gr├╝nen bei der Wahl in Schleswig-Holstein hervorgehoben und wirbt f├╝r eine weitere Regierungsbeteiligung seiner Partei. "Die Leute wollen Daniel G├╝nther als Ministerpr├Ąsident und die Gr├╝nen in der Regierung", sagte Habeck am Sonntagabend im TV-Sender Welt mit Blick auf den CDU-Ministerpr├Ąsidenten.

Es gebe zwei Wahlsieger, sagte Habeck im ZDF: "Daniel G├╝nther und die Gr├╝nen." Der normale politische Reflex w├Ąre, wenn es eine Mehrheit f├╝r Schwarz-Gelb gebe, dann w├╝rde das auch gemacht. G├╝nther sei aber so popul├Ąr, weil er ein "moderner konservativer Ministerpr├Ąsident" sei. Dies sei er in der bisherigen Jamaika-Koalition sicherlich auch durch die FDP geworden, "aber ganz ma├čgeblich durch die Gr├╝nen".

Der W├Ąhlerauftrag laute daher, dass G├╝nther Ministerpr├Ąsident sein solle, sagte Habeck, der fr├╝her auch Landesminister in Kiel war. Schleswig-Holstein solle aber weiter ein modernes, weltoffenes und "├Âkologisches Vorreiter-Land" sein.

Habeck sagte in der ARD, das Land habe davon profitiert, dass die "verh├Ąrtete politische Kultur" aufgebrochen worden sei. "Nat├╝rlich gehen die Stimmen immer zum Amtsinhaber, wenn man ihn wiederhaben will. Und er war ein guter MP, keine Frage", sagte Habeck ├╝ber G├╝nther.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Quartett ├╝berf├Ąllt Senioren in Wohnung
Von Antje Hildebrandt
B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nenCDUDaniel G├╝ntherRobert HabeckZDF

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website