• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Flick lobt Finalist Schlotterbeck: "Weiß, was er zu tun hat"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchwarzer Block bei G7-Demo in MünchenSymbolbild für einen TextHamburg Airport reaktiviert Alt-TerminalSymbolbild für einen TextDeutscher auf Mallorca ertrunkenSymbolbild für ein VideoOslo: Terrorverdacht nach SchießereiSymbolbild für einen TextHerzogin Kate zeigt sich in UniformSymbolbild für einen TextMumie von Mammutbaby gefundenSymbolbild für einen TextArmstrong spricht über Jan UllrichSymbolbild für einen TextDeepfakes sind im Alltag angekommenSymbolbild für einen TextKleinkind ertrinkt in SwimmingpoolSymbolbild für einen TextToni Garrn zeigt bauchfreien BrautlookSymbolbild für einen TextVermisster Junge in Gulli gefundenSymbolbild für einen Watson Teaser"Let's Dance"-Finalist mit Klartext zu StreitSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Flick lobt Finalist Schlotterbeck: "Weiß, was er zu tun hat"

Von dpa
21.05.2022Lesedauer: 1 Min.
SC Freiburg - RB Leipzig
Fußball-Bundestrainer Hansi Flick (l) und der ehemalige Fußballprofi Bastian Schweinsteiger sind vor dem Spiel im Stadion. (Quelle: Jan Woitas/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bundestrainer Hansi Flick hat den Freiburger Nationalspieler Nico Schlotterbeck kurz vor dem DFB-Pokalfinale für dessen "sehr gute Entwicklung" gelobt. "Man sieht, was der SC Freiburg und (Trainer) Christian Streich für eine gute Arbeit machen", sagte Flick in der ARD kurz vor dem Anpfiff am Samstagabend im Berliner Olympiastadion. "Er ist ein Spieler, der sehr selbstbewusst ist, und auch mit dem Ball weiß, was er zu tun hat."

Der 22 Jahre alte Schlotterbeck wechselt in der kommenden Saison zu Borussia Dortmund. Flick hatte ihn am Donnerstag für die kommenden vier Partien in der Nations League nominiert. Auch Schlotterbecks Pokal-Gegner von RB Leipzig, Benjamin Henrichs (25) und Lukas Klostermann (25), sind für die Partien in Bologna gegen Italien (4. Juni), in München gegen England (7. Juni), in Budapest gegen Ungarn (11. Juni) sowie in Mönchengladbach gegen Italien (14. Juni) nominiert.

"Das ist für uns eine Riesenherausforderung", sagte Flick insbesondere mit Blick auf die Spiele gegen Europameister Italien und EM-Finalist England. "Das ist toll, weil wir auch als Gruppe eine gewisse mentale Stärke entwickeln können." Am kommenden Montag bricht die DFB-Auswahl in ein Kurztrainingslager nach Marbella auf, wo auch die Familien und Freundinnen der Profis dabei sein werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Franziska Giffey soll von Künstlicher Intelligenz getäuscht worden sein
ARDBVBBastian SchweinsteigerChristian StreichHansi FlickSC Freiburg

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website