t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalDortmund

Borussia Dortmund: Wird Jamie Bynoe-Gittens zum Trumpf für den BVB?


Wird Bynoe-Gittens zum Trumpf für den BVB?


Aktualisiert am 28.11.2023Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
imago images 1037385395Vergrößern des Bildes
Jubel bei Jamie Bynoe-Gittens nach seinem Tor zum 3:2 gegen Gladbach am vergangenen Samstag. (Quelle: IMAGO/Anke Waelischmiller/Sven Simon/imago)

Mit der Partie beim AC Mailand starten für den BVB die Wochen der Wahrheit. Ein 19-Jähriger könnte dabei zum Trumpf für die Borussia werden.

Die nächsten fünf Spiele werden Borussia Dortmund den Weg weisen: In Mailand und gegen Paris geht es um das Überwintern in der Champions League, in der Liga gegen Leverkusen und Leipzig um einen Platz in der Spitzengruppe und in Stuttgart um das Weiterkommen im DFB-Pokal.

Zum Trumpf für den BVB könnte dabei ein 19-Jähriger werden, der gerade gegen Gladbach mit einem Tor und einer Vorlage zu den Matchwinnern zählte: Jamie Bynoe-Gittens. Der 19-Jährige bringt alles mit, um für die Dortmunder den Unterschied auszumachen.

Terzic: "Haben diesen Spielertyp vermisst"

Es war im Januar dieses Jahres, als Edin Terzic seinen Youngster besonders lobte. Bynoe-Gittens hatte sich nach einer langen Verletzungspause gerade fulminant zurückgemeldet und gegen Augsburg sein zweites Profi-Tor erzielt. Ein typischer Treffer für ihn – unwiderstehlich vorbei an zwei Verteidigern und dann den Ball ins Netz genagelt. "Wir haben diesen Spielertypen vermisst, weil er diese magischen Momente kreieren kann", lobte Terzic in höchsten Tönen.

Genau auf diese magischen Momente dürfte ganz Dortmund hoffen, wenn man sich jetzt gegen die deutschen und europäischen Spitzenteams behaupten muss. Am Samstag gegen Mönchengladbach lieferte "JBG" schon einmal einen Vorgeschmack auf das, was möglich ist. Zumeist auf der linken Offensivseite war der Engländer ein ständiger Aktivposten, suchte immer wieder das Dribbling und kam zu fünf Tor-Abschlüssen – mehr als jeder andere. Den Ausgleich von Niclas Füllkrug bereitete er per Kopf vor, das Führungstor besorgte er selbst. Es war sein Premierentreffer als Startelf-Spieler und zugleich das erste Mal, dass er an zwei Toren direkt beteiligt war. Und dennoch sagte Terzic jetzt: "Was er gezeigt hat, war nur im Ansatz das, was er kann."

Youngster in London geboren, Wurzeln auf Barbados

Es ist kein Zufall, dass dieser Jamie Bynoe-Gittens schon oft als legitimer Nachfolger von Jadon Sancho gehandelt wurde, der bis 2021 in Dortmund wirbelte. Wie Sancho ist auch "JBG" in London geboren, wechselte von Manchester City in den Ruhrpott. Und wie der heutige United-Spieler kann auch der Youngster mit Wurzeln auf Barbados auf beiden Flügeln spielen, ist enorm schnell und technisch stark.

Schon früh hatten sich die Dortmunder seine Dienste gesichert und Konkurrenz von den Bayern bis zu Real Madrid ausgestochen. Als der BVB im September 2020 seine Verpflichtung bekannt gab, war Bynoe-Gittens gerade einmal 16 Jahre alt. Der damalige Sportdirektor Michael Zorc freute sich über einen "hoch veranlagten Außenspieler", bei dem Tempo und Dribbling eine echte Waffe sein können. In der U19 der Borussia spielte er sich schnell in den Fokus. Sein Trainer Mike Tullberg bescheinigte ihm "allerhöchstes Niveau. Er kann mit beiden Füßen schießen und dribbeln." Nachwuchskoordinator Lars Ricken lobte seine "unglaubliche Handlungsschnelligkeit".

Im April 2022 feierte "JBG" Premiere in der Bundesliga

Mit der U19 holte er den deutschen Meistertitel, mit Englands Junioren die Europameisterschaft. In der Youth League sorgte er mit dem BVB auch international für Aufsehen mit sechs Treffern in fünf Einsätzen. Die Beförderung zu den Profis folgte prompt. Im April 2022 feierte Jamie Bynoe-Gittens, der inzwischen auch sehr gut Deutsch sprechen soll, seine Premiere in der Bundesliga. Als er vier Monate später in Freiburg nach seiner Einwechslung das Spiel drehte, verlieh ihm Terzic das Prädikat "Gamechanger".

Trotz seines jungen Alters wurde der Engländer aber auch immer wieder von schweren Verletzungen ausgebremst. Erst stoppte ihn ein Bänderriss im Sprunggelenk, dann kugelte er sich gleich mehrfach die Schulter aus, musste sogar operiert werden. Jetzt aber scheint er die schwere Zeit überwunden zu haben. Beste Voraussetzungen, endgültig den Durchbruch zu schaffen und sich in der Startelf der Borussia festzuspielen. Auch mit Blick auf den dauerhaft schwächelnden Karim Adeymi braucht der BVB einen Flügelspieler, der dem Spiel des BVB mit seinen Eins-gegen-Eins-Situationen noch einmal eine andere Note verleiht.

Dass Bynoe-Gittens dabei manchmal noch das richtige Maß finden muss, war auch gegen Gladbach zu sehen. Bisweilen geht er auch in Räumen ins Dribbling, wo der Nutzen sich in Grenzen hält, ein Ballverlust aber akute Gefahr für das eigene Tor bedeutet. Unter dem Strich ist seine vermeintliche Schwäche, jederzeit unbekümmert das Duell zu suchen, für die Borussia jedoch eine große Stärke. Lethargie im Angriffsspiel ist mit "JBG" auf dem Platz jedenfalls nahezu ausgeschlossen. Schenkt Terzic ihm erneut das Vertrauen, kann er das heute Abend, 21 Uhr, unter Beweis stellen.

Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website