Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

BVB: Geht Stürmer Paco Alcacer zurück zum FC Barcelona?

Der Sport-Dienstag im Live-Blog  

Geht BVB-Stürmer Paco Alcacer zurück zum FC Barcelona?

03.12.2019, 18:31 Uhr | t-online.de , vss

BVB: Geht Stürmer Paco Alcacer zurück zum FC Barcelona?. Paco Alcacer sitzt verletzt auf dem Rasen und muss ausgewechselt werden: Derzeit häufen sich die Gerüchte, dass der Spanier zurück nach Barcelona wechseln will. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Paco Alcacer sitzt verletzt auf dem Rasen und muss ausgewechselt werden: Derzeit häufen sich die Gerüchte, dass der Spanier zurück nach Barcelona wechseln will. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Egal, ob BVB oder die vielen kleineren Sportvereine in der Stadt: In unserem Sport-Live-Blog finden Sie alle Infos zum Sportgeschehen in Dortmund.

18.31 Uhr: Das war es für heute!

Wir verabschieden uns an der Stelle und freuen uns, Sie morgen wieder mit neuen Sportmeldungen aus Dortmund versorgen zu können.

15.59 Uhr: Will BVB-Star Paco Alcacer zurück zum FC Barcelona?

Abschiedsgedanken von Borussia Dortmund werden nach all den Transfer-Gerüchten auch Paco Alcácer zugeschrieben. Obwohl der Spanier erst im Sommer für 21 Millionen Euro von Barcelona fest verpflichtet worden war. Vor allem in Spaniens Medien wird dem 26-Jährigen ein Rückkehrwunsch nachgesagt. Doch es ist kaum vorstellbar, dass der BVB seinen einzigen echten Stürmer schon wieder ziehen lässt. Zumal Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke auf der Mitgliederversammlung den Verzicht auf die Verpflichtung einer zweiten Nummer 9 im Sommer als Fehler bezeichnete.

13.53 Uhr: Personallage beim BVB entspannt sich

Borussia Dortmund startet in eine neue Trainingswoche und bereitet sich auf das Spiel gegen Fortuna Düsseldorf vor. Die Trainingsgruppe wird immer größer, die Personallage beruhigt sich. Zwar fehlten Paco Alcacer, Julian Weigl und Manuel Akanji noch, doch trotzdem gab es positive Nachrichten.

Akanji trainiert offenbar individuell hinter verschlossenen Türen und soll am Mittwoch wieder ins Training einsteigen. Das berichten die "Ruhrnachrichten" unter Berufung auf den Klub. Und auch Weigl wird beim Training am Mittwoch wieder dabei sein. Bis auf den gesperrten Mats Hummels, Jacob Bruun Larsen (Knieprobleme) und Thomas Delaney (Bänderrisse) kann Lucien Favre also auf eine gut besetzte Mannschaft zählen.

Mats Hummels, Julian Weigl, Manuel Akanji und Lukas Piszczek am Feiern: Beim Spiel gegen Fortuna Düsseldorf wird Hummels jedoch nicht dabei sein. (Quelle: imago images/Moritz Müller)Mats Hummels, Julian Weigl, Manuel Akanji und Lukas Piszczek am Feiern: Beim Spiel gegen Fortuna Düsseldorf wird Hummels jedoch nicht dabei sein. (Quelle: Moritz Müller/imago images)

12.58 Uhr: Dortmund Esports lädt zum Zocken zur Weihnachtsfeier

Auch in diesem Jahr ist die Esports-Mannschaft von Borussia Dortmund auf der BVB-Fanclub-Weihnachtsfeier vertreten. Sie findet heute statt und lädt zwischen 16 und 23 Uhr zum gemeinsamen FIFA 20 spielen. Es wird vier Stationen mit FIFA 20 von EA Sports FIFA geben, an denen Fans gegen Fans antreten können. Man kann sogar etwas gewinnen. Unter anderem ein Spiel mit einem BVB-Profi.

Doch, Achtung: Die Weihnachtsfeier ist eine geschlossene Veranstaltung und nur für geladene Fanclubs. Wer nicht auf der Gästeliste steht, kann leider nicht kommen.

12.02 Uhr: Jadon Sancho holt zweiten Platz vom Ballon d'Or

Zum sechsten Mal in Folge gewann Lionel Messi den Ballon d'Or und wurde damit zum besten Fußballer ausgezeichnet. Doch auch ein Dortmunder schaffte es ganz weit nach vorne.

Für die U21-Talente gab es die Kopa-Trophy zu gewinnen. Diese wurde im vergangenen Jahr eingeführt. Gewonnen hat in diesem Jahr Matthijs de Ligt. Dicht gefolgt von Jadon Sancho. Sancho von Borussia Dortmund hat sich den zweiten Platz geholt.

10.52 Uhr: Happy Birthday, Flemming!

Heute feiert die BVB-Legende Flemming Povlsen seinen 53. Geburtstag. Wir wünschen alles Gute und einen sportlichen Ehrentag! Von 1990 bis 1995 stand Povlsen bei Borussia Dortmund unter Vertrag. Dort erlebte er die erfolgreichsten Jahre seiner Karriere.

8.47 Uhr: BVB setzt sich intensiv mit Erling Haaland von Red Bull Salzburg auseinander

Hans-Joachim Watzke hat eingeräumt, dass der BVB einen Fehler gemacht hat: "Wir hätten definitiv eine zweite Nummer 9 verpflichten müssen". Doch ein Nachrüsten im Winter ist nicht ausgeschlossen. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll sich Borussia Dortmund schon länger mit Erling Haaland von Red Bull Salzburg auseinandergesetzt haben. Seit Monaten beobachten der BVB und etliche weitere interessierte Vereine den Mittelstürmer intensiv. Bei einem möglichen Transfer müsste Dortmund 30 Millionen Euro Ablöse zahlen. So lautet eine Klausel in Haalands Vertrag, der noch bis 2023 läuft.

Erling Haaland: Der Salzburger Stürmer weckt derzeit großes Interesse bei anderen Klubs. (Quelle: imago images/GEPA Pictures)Erling Haaland: Der Salzburger Stürmer weckt derzeit großes Interesse bei anderen Klubs. (Quelle: GEPA Pictures/imago images)

8.38 Uhr: Hallo Dortmund!

Hallo und herzlich willkommen in unserem Sport-Live-Blog aus Dortmund! Auch heute finden Sie hier wieder alle News zur Lage beim BVB und dem sonstigen Lokalsport in der Stadt. Wenn Sie Anregungen oder Kritik für uns haben, können Sie uns gerne einen Kommentar unter dem Artikel hinterlassen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal