Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalDortmundLokalsport

BVB holt Emre Can von Juventus Turin – Transfer perfekt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFamilienstreit eskaliert – sieben VerletzteSymbolbild für einen TextNazi-Skandal im Ordnungsamt: Keine StrafeSymbolbild für einen TextKita-Kind tot: Erzieherinnen angeklagtSymbolbild für einen TextSchwerer Crash auf A1: LebensgefahrSymbolbild für einen TextLottokönig Chico: "Komme ans Limit"Symbolbild für einen Text15-Jährige seit einer Woche vermisstSymbolbild für einen TextGrüne wollen "Verschwörungsguru" stoppenSymbolbild für einen TextModekette will Galeria-Filialen übernehmenSymbolbild für einen TextEinbrecher schläft am Tatort einSymbolbild für einen TextNRW-Regierung räumt brisanten Vorgang ein

BVB holt Emre Can von Juventus Turin – Transfer perfekt

Von t-online, vss

Aktualisiert am 31.01.2020Lesedauer: 3 Min.
Emre Can von Juventus Turin: Noch ist der Transfer nicht perfekt.
Emre Can von Juventus Turin: Noch ist der Transfer nicht perfekt. (Quelle: Aberto Gandolfo/Pacific Press/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Egal, ob BVB oder die vielen kleineren Sportvereine in der Stadt: In unserem Sport-Live-Blog finden Sie alle Infos zum Sportgeschehen in Dortmund.

Das Wichtigste im Überblick


18.15 Uhr: Das war es für heute!

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Wir wünschen ein schönes Wochenende und freuen uns, wenn Sie am Montag wieder bei uns vorbeischauen, wenn wir wieder aktuelle Meldungen aus dem Dortmunder Lokalsport für Sie haben.

16.34 Uhr: Ex-Dortmunder kehrt mit der Union zurück

Neven Subotic kennt sich aus im Dortmunder Stadion, er wird sich nicht verlaufen. Doch den Weg, den er zehn Jahre ging, wird er bei seiner Rückkehr nicht nehmen können. "Mein Instinkt sagt mir immer: Geh in die Kabine und du weißt wo dein Platz ist und wo dein Trikot ist", sagte Subotic, der am Samstag mit Union Berlin bei seiner alten Liebe Borussia Dortmund gastiert, dem RBB: "Dieses Mal muss ich in die andere Kabine gehen und da meinen Platz suchen."

15.42 Uhr: ASC 09 Dortmund testet am Sonntag

Der ASC 09 Dortmund muss am Sonntag wieder ran. Das dritte Testspiel der zweiten Mannschaft steht an. Diesmal ist der Königsborner SV zu Gast. Damit treffen zwei Tabellenführer der Kreisliga A aufeinander: einer aus Dortmund und einer aus Unna. Im Anschluss spielt die erste Mannschaft vom ASC 09 gegen ETB SW Essen.

14.36 Uhr: Giovanni Reyna über seine Bundesliga-Minuten für den BVB

Noch nicht mal 18 Jahre alt und schon jetzt ganz groß: Giovanni Reyna hat seine ersten Minuten für den BVB in der Bundesliga gesammelt. Im Feiertagsmagazin bei Nobby Dickel dreht sich heute alles darum. Gio erzählt von seinem BVB-Alltag. Und auch das kommende Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin ist ein großes Thema.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

13.12 Uhr: Emre Cans Transfer ist perfekt

Emre Can befindet sich bereits auf dem Weg zum BVB nach Dortmund. Der Transfer von Juventus Turin zu Borussia Dortmund ist perfekt. Als nächstes steht der Medizincheck an, wie "Sport Bild" berichtet. Can wird zunächst für ein halbes Jahr ausgeliehen, danach erhält er einen Vierjahresvertrag und verdient pro Saison 8,5 Millionen Euro brutto. Lucien Favre und Michael Zorc einigten sich mit Juve auf eine Ablöse von rund 25 Millionen Euro.

13.05 Uhr: BVB-Youngster wechselt zum TSG Hoffenheim

Borussia Dortmund bekommt Emre Can, ein Youngster verlässt den Klub aber und wechselt zum Konkurrenten. Jacob Bruun Larsen verlässt die Schwarz-Gelben und geht zum TSG Hoffenheim. Das berichtet "Sport1". Etwa fünf Jahre lang war Larsen beim BVB, 2017 schaffte er den Sprung in den Profi-Kader. Zu Beginn der Saison 2018/19 stand er oft auf dem Spielfeld, das war aber schnell vorbei.

12 Uhr: Das sind die Schiedsrichter für BVB vs. Union Berlin

Morgen trifft der BVB auf den 1. FC Union Berlin. Der 20. Bundesliga-Spieltag. Nun hat der BVB auf Twitter bekanntgegeben, wer das Spiel pfeift.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

10.50 Uhr: BVB und Emre Can sind sich einig – doch es hapert noch

Der Wechsel von Paco Alcácer ist perfekt. Einem Transfer von Emre Can zur Borussia Dortmund steht also nichts mehr im Wege, oder? Laut "Sport1"-Informationen sei der Transfer zwischen Juventus Turin und dem BVB bereits in trockenen Tüchern, doch Emre Can hat den entscheidenden Schritt, den Dortmundern ein "Ja" zu geben, noch nicht getan. Offenbar hat er auch lukrative Angebote andere Klubs bekommen, somit entscheidet sich wohl erst vorm Ende der Transferperiode, ob Can kommt.

9.49 Uhr: Mats Hummels spricht über Karriereende

Mars Hummels hat auf dem Kongress Spobis in Düsseldorf etwas zu seinem Karriereende gesagt. Der 31-Jährige sagte: "So wie Pizarro, das könnte mir gefallen: alle vier Wochen ein Tor schießen und sich feiern lassen. Das wird aber nicht so kommen." Wir sind gespannt, was sich in der Spätphase seiner Karriere noch so ergibt.

Meistgelesen
imago images 1023247502
Bayern-Star vor Wechsel nach England?
Mats Hummels, Ex-Nationalspieler und Verteidiger bei Borussia Dortmund: "Für mich klingt das nicht nach einer großen Veränderung" sagte er über die 50+1-Regel.
Mats Hummels, Ex-Nationalspieler und Verteidiger bei Borussia Dortmund: "Für mich klingt das nicht nach einer großen Veränderung" sagte er über die 50+1-Regel. (Quelle: Roland Weihrauch/dpa-bilder)

7.51 Uhr: BVB-Profi Hummels über 50+1-Regel: "schön in der Theorie"

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Mats Hummels hält die 50+1-Regel für in der Praxis nicht sehr bedeutsam. "Für mich klingt das nicht nach einer großen Veränderung, sollte das mal fallen", sagte der Abwehrspieler von Borussia Dortmund am Donnerstag auf dem Kongress Spobis in Düsseldorf. Durch die unterschiedlich hohen Einnahmen von Sponsoren gebe es ohnehin schon eine Kluft zwischen den Clubs.

Die 50+1-Regel bezeichnete er als "romantisch und schön in der Theorie". Die nur in Deutschland bestehende Regelung besagt, dass Stammvereine die Mehrheit an ausgegliederten Profi-Kapitalgesellschaften behalten müssen.

7.34 Uhr: Hallo an diesem Freitag.

Guten Morgen und herzlich willkommen zurück. Auch heute, zum Ende der Woche, finden Sie, wie jeden Montag bis Freitag, hier in unserem Sport-Live-Blog wieder alle News zum BVB und Lokalsport der Stadt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
1. FC Union BerlinBVBEmre CanJuventus TurinMats HummelsNeven SuboticTSG 1899 HoffenheimUnna

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website